Wappen_HK_k

Startseite

1000 Jahre auf einen Blick
, eine Chronologie

Wanderrouten in HK

Festprogramm 2015

Festschrift 2015

Die Geschichte Heiligenkirchens

Künstlerische
Darstellungen von HK


Der Ortsteil Schling

Hornoldendorf

Baudenkmäler

Hausinschriften

Fotogalerien

Alte Fotos der Woche
auf den Seiten der Bergfreunde

Mitmachen!
Impressum

fb1
Logo1
HeiligenkirchenLogo
1000 Jahre HK_Titel_int
Logo IN_kl
fb1

Chronologie Heiligenkirchen

 

 

 

 

Ausgabe:

            Oktober--2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

        Nach  Jahreszahl + Datum chronologisch gelistete Ereignisse, Personen, Dokumente, Gemälde, Briefe, Fotos, Bauten, etc.pp.

 

Zum besseren Verstehen und Einordnen sind einige Daten zu Rahmenhandlungen / Rahmenbedingungen in und um Lippe ergänzt.

 

Eine unendliche Geschichte ! Laufend in Erweiterung begriffen ! Jede/r kann mitmachen !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abkürzungen: 

Bb= Berlebeck Dt= Detmold Fb= Falkenburg Hk= Heiligenkirchen Hks = Die Menschen aus Hk;  HL= Heimatland Lippe, Zeitschrift; Ho= Hornoldend.

 

HVV = Heimat und Verkehrsverein;  Jhd.= Jahrhundert; LHB= Lipp. Heimatbund; LLB= Lipp. Landes-Bibliothek; LLM = Lipp. Landes-Museum;

 

LWL= Landschaftsverband Westf.Lippe; LZ= Lippische Landes-Zeitung; MLGL= Mitteilungen der Lippischen Geschichte und Landeskunde;

 

OWL= Ostwestfalen; Q = Literatur-/Akten-Quelle;

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quellen:

Auswahl, siehe unten !

   Diese laienhafte Listung möge Fachleute zur Facharbeit bewegen !!

 

Hinweis: Da die Angaben aus verschiedenen Quellen stammen, entstehen Widersprüche und Ungereimtheiten !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufrufe / Anklicken:            Diese Internet-Seite ist z.B. von 1.Januar bis 4.Oktober 2016    668   mal aufgerufen worden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhaltlich:

Krieg, Katastrophe, Krise

Landw./Forstw./Ökologie

Kunst, Kultur, Musik

Politische Rahmenbedg.

b.mzb@gmx.de   bittet

 

Kirche, Religion

Bauwesen, Architektur

Ratsch & Tratsch

Einfache Information

um weitere Daten !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zahl der Zeilen / Einträge, ca.:

Sept.2015: 124;       Nov.2015:  289;        Jan.2016:  350;         März 2016:  453;         Mai 2016:  533;               Juli 2016:  587;  

 

 

Okt.2016:   660;       Jan. 2017: 700;         Juni 2017: 770;        Okt.2017: 860;

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Angaben vor der Zeitenwende

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

210.000.000

Das Seesternchen "Trichasteropsis cilicia" haucht sein Leben aus und bleibt bis ca. Okt. 1978 in einem Acker auf dem Königsberg liegen.

 

 

Es wird dort 1978 von Herrn K.-H. Luhmann gefunden, und er schenkt es dem Lipp. Landesmuseum. Prof. Springhorn: HL 1979-März

 

 

In Erinnerung an den Fund machen alle Grund-Schul-Kinder in Hk ihr See-Pferdchen & See-Sternchen im Schwimmunterricht !

25.000.000

Lippe + Hk im Oligozän: Wichtige weltberühmte Geologie-Fundstätte ist Doberg bei Bünde;

200.000-50.000

Mittlere Altsteinzeit: Neandertaler tingeln durch OWL und Hk;

 

 

40.000 v.Chr.

Hinweise auf erste Aktivitäten von Menschen in Kunst, Musik und Religion: "Aurignac-Kultur"; "Höhlen von Schelklingen" in Baden-Württ.

 

 

Im Juli-2017 werden die Höhlen von Schelklingen zum Weltkulturerbe; zahlreiche Funde; Flöten, Löwe, "Venus vom Hohle Fels", etc.

10.000 v.Chr.

Späte Altsteinzeit / Spuren menschlicher Besiedlung bei den Externsteinen; "Ahrensburger Kultur";

9.000 v. Chr.

Wieder-Bewaldung OWL inkl. Hk nach den eisigen Zeiten, mit Eiche, Ulme, Linde; die Buche kam erst viel später;

7.000-6.300 v.C.

Boreal mit ausgedehnten Haselwäldern und beginnendem haselarmen Kiefern- Eichen-Mischwald; Q: E.Treude, 1997;

6.000-5.000 v.Chr.

Gebiet der Linien-Band-Keramik-Kultur in Mittel-Europa inkl. Hk; besondere Ausgrabungen im Warburger Land; Dr. H-O. Pollmann LWL;

 

 

Genaue Daten, Funde, C-14-Analysen zu Ackerbau, Gebäude-Strukturen, Werkzeuge, Nahrungsmittel, Hungerzeiten; Pollmann, LWL;

 

 

Warburg-Hohenwepel: erste Funde zur Sesshaftigkeit von Menschen und Ackerbau in OWL;

5.000 v. Chr.

Jungsteinzeit: Im Hellweg-Gebiet (nördlich v. der Lippe / Münsterland) Hinweise auf Beginn des Ackerbaues

4.856 v. Chr.

Genaue C-14-belegte Funde zu Getreide und Holz in Warburg-Hohenwepel in Gräberfeld und Siedlungs-Punkten; Pollmann, LWL;

 

 

Das 1. bekannte Gräberfeld in NRW !

 

 

 

 

4.200 - 2.800 v.C.

Hk in der Jungsteinzeit; Ungefährer Zeitraum auch der Trichter-Becher-Kultur in Mittel-/Ost- und Nordeuropa inkl. Hk;

4.000 v. Chr.

Hinweise auf die Erfindung des Rades, das vermutlich knapp 5.000 Jahre später nach Hk kam. In Amerika kannte man kein Rad bis Kolumbus.

3.000 v. Chr.

Herstellung / Nutzung eines Felsoval-Beiles in Dalborn (8 km Luftlinie von Hk); Hinweis auf Baumfällen + Beginn v Bauernkultur (Q:LZ 8.9.2017)

2.000-800 v.Chr.

Bronze-Zeit: Funde in Hornoldendorf: Im Schneiderbusch: eine Schmucknadel, eine Hammeraxt;

 

         Auch Bronze-zeitliche Hügelgräber auf dem Königsberg und Büchenberg;

800 v.Chr.--0

Hk in der "Vorrömischen Eisenzeit"

 

 

 

 

 

450 v. Chr.

Der griechische Geograph und Schriftsteller Herodot erwähnt erstmalig das Wort "Europa" für das Gebiet nördlich v. Mittelmeer mit Hk.

300 v. Chr.

Erste Fußball-ähnliche Sportaktivitäten in China, die um 600 n. Chr. in China weiter entwickelt werden und sich mit der Gründung vom TUS Hk

 

 

in 1903 fortführen; später: SpVg Heiligenk. e.V.

 

 

 

300-0

C14-Radio-Carbon-Daten zu menschlichen  Befestigungs-Aktivitäten an der Grotenburg;

250 v.Chr.

Fliehburgen entstehen in OWL; keltische Siedlungs-Einflüsse; "oppidae";

 

17.v.Chr.

Geburt, Hermann der Cherusker / Arminius in Lippe (?)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0

Geburt von Jesus in Bethlehem; Beginn der international-akzeptierten Haupt-Zähl-Zeit / Referenz für den Globus.

0-400

Hk in der Periode der "Römischen Kaiserzeit";

 

 

 

 

9.n.Chr

Schlacht am Teutoburger Wald und/oder Kalkriese, und/oder bei Minden, Lügde, Herlingsburg, etc.pp;

14.-16 n.Chr.

Mindestens 2 weitere siegreiche Schlachten der Germanen mit den Römern an verschiedenen Standorten um Hk herum;

17.n.Chr.

Römer verziehen sich weitestgehend aus Hk, OWL + rechts-rheinischen Gebieten. Kaiser Tiberius verzichtet nach 3. Niederlage auf Germanien.

 

 

Erst ca. 200 Jahre später erfolgt eine neue römische, diesmal erfolgreiche + friedliche Invasion + Besiedlung von Süden her.

21 n.Chr.

Ermordung von Hermann / Arminius durch Verwandte (aus Hk?)

 

 

50 n.Chr:

Von Norden her dringen Angrivarier ins Lipperland, und gehen später in den Sachsen auf.

bis 175 n.Chr.

Spuren von 3 röm. Siedlungen in Hk, Heidenoldendorf und Bad Salzuflen ??

 

Früh-Geschichte

Die in Mitteleuropa inkl. Hk mit Jahr 1 etwa beginnende Frühgeschichte beinhaltet auch Funde von "Altorten", bestehend aus inselartigen

 

bäuerlichen / waldbäuerlichen Hausgruppen in Busch und Wald. In Hk: Teuthof und Wallanlagen in Nähe von Hk.

 

Buchbesprechung: "Ur- und frühgeschichtliche Befestigungen in Lippe; 1978; Fr. Hohenschwert;

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

100

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

105

Chinese Cai Lun gilt als Erfinder des Papiers; Papyrus und andere Vorläufer; Papier wurde Grundlage von Zivilisation weltweit und später in Hk.

100-200

Römisches Reich unter den Kaisern  Trajan, Hadrian, Antoninus Pius und Mark Aurel in der Blütezeit und Höchst-Entwicklung.

 

Enorme Wissens-, Technik- und Sprachkultur, von Wasserkraft bis Unter-Wasser-Beton, von Philosophie bis Geschichte;

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

200

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

250

Die Zwillingsbrüder Cosmas & Damian werden in Syrien geboren und entwickeln sich zu den Schutzpatronen der Kirche in Hk !

280-337

Kaiser Konstantin der Große macht Istanbul / Konstantinopel zur Hauptstadt des röm. Reiches

 

 

….und beginnt, das Christentum als Staatsreligion zu etablieren, mit langfristiger Ausstrahlung auf ganz Europa inkl. Hk.

3.Jhd.

Hk ist im Bereich zwischen Franken (rechtsrheinisch) und Langobarden (Elbe-Gebiet), Sachsen im Norden und Thüringen im Süden

 

 

….und bleibt von den großen Zivilisations-Errungenschaften des Röm. Reiches zunächst unberührt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

300

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

300-399   "Phase der Spätantike" ?

 

 

 

 

 

303

Die Schutz-Patrone der Kirche in Hk, die Zwillingsbrüder Cosmas und Damian, ca. 250  in Syrien geboren, sterben als Märtyrer in der SO-Türkei.

316

In Ungarn wird Sankt Martin als Sohn heidn. Eltern geboren. Als röm. Feldhauptmann nach Gallien. 375 Bischof von Tours; 400 †;

 

 

Die St. Martin-Umzüge in Hk, das St. Martin-Singen gehen auf die Verehrung des Bischofs von Tours zurück.

300-350

Etwaiger Lebens- und Wirkungs-Zeitraum vom heiligen Nikolaus als Bischof von Myra in der heute türkischen Region Lykien,

 

 

Auf ihn führen sich alle Nikolaus-Traditionen am 6. Dez. eines jeden Jahres in Hk zurück.

325

Konzil von Nicäa: Ostersonntag ist immer am ersten Sonntag, der nach dem ersten Vollmond nach Frühlings-Anfang folgt; also zwischen 22.März

 

 

und 25. April; Die Christen in Hk ticken also wie die Muslime auch etwas nach dem Mond.

Osterfeuer erst ab etwa 1559 und ab 1900;

360

Bischof Wulfila schreibt im östl. Mittel-Europa für die Goten die Wulfila-Bibel: älteste schriftliche Überlieferung einer german. Sprache

363

Hinweis auf ein mit Wasserkraft betriebenes Sägewerk an der Ruwer (Mosel)…~1.000 Jahre später auch in Hk.

380

Das Christentum ---später auch in Hk ---wird von Theodosisus I. zur Staatsreligion im gesamten Römischen Reich erklärt;

385

Der Reitsattel -- in Asien lange bekannt -- wird über das römische Reich in Europa inkl. Hk eingeführt.

390

Weiterer Hinweis auf Wasserkraft-Nutzung in Mittel-Europa: Steinmühle in Belgien; ca. 1000 J. vor Beginn der Wasserkr.-Nutzung In Hk;

4tes Jhd.

Über viele Jahrzehnte ist Trier unter 4 verschiedenen Kaisern die Hauptstadt des römischen Reiches und größte Stadt nördlich der Alpen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

400

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

400-600

HK in der Periode der Völkerwanderungen;

 

 

 

 

440

Attila, Anführer der europäischen Hunnen, begründet sein Großreich nördlich der Donau.

445

Auf griechischen Kunst-Schalen tauchen erste Darstellungen von Bikinis auf, die 1.600 Jahre später auch in Hk gesehen werden.

450

Hk ist im Reich der Hunnen, nicht weit von der Grenze zu den Friesen, zu den Franken und zu den Burgundern im "Weströmischen Reich"

469-02-14.

Erste Spuren des "Valentin-Tags", (Tag der Liebenden) von Papst Gelasius I. zum Gedenken an 2 Märtyrer namens Valentin eingeführt.

486

Der Merowinger Chlodwig I. besiegt den röm. Kaiser Syagrius und begründet das Frankenreich, in dem über Jahrhunderte auch Hk lag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

500

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

500 n.Chr.

Parallel zu Siedlungen im Mindener Land: vermutlich altsächsische Siedlungen im heutigen Lippe-Raum; (Dr.E.Kittel)

501-599

Hks leben im ersten Jhd. des Frühmittelalters ?! 

 

 

 

 

550

Die Merowinger als zukünftige Hauptmacht um Hk herum setzen fort, sich weiter zu formieren, zu entwickeln, strategisch aufzustellen.

570-637 ff

Mohammed: Islam wird innerhalb von gut 100 Jahren (ab ca. 800) zur führenden Religion, Kultur, Zivilization, Wissens-Lehre im zerfallenen

 

 

südlichen römischen Reich um das Mittelmeer herum; von Nord-Indien bis Südspanien;

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

600

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

600.

In China ist Fußball mit einem mit Luft gefüllten Ball so etwas wie National-Sport…und wandert langsam um den Globus…bis nach Hk.

640

Ende der Völkerwanderungen; slawische Völker (z.B. Wenden) in Ost-Germanien;

650

Lippe und Hk im Lande Sachsen, nördlich von Hessen in "Austrasia" und "Alamannia", also noch (?) außerhalb des Merowinger Reiches

600-900

Merowinger Siedlungen in Lippe; "Fränkische Staatskolonisation" (Kittel)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

700

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

700

Weltbevölkerung etwa 250.000.000; Hk hat vielleicht 20 Familien / Stätten;

 

750

In Hk bei den Saalbau-Fundamenten Reste älterer Kulturschichten (Holzkohle, Tierknochen, Scherben), die auf frühere Besiedlung deuten.

770 ff

Bau von steinernen Saalbauten, nachgewiesen in / an den Kirchenfundamenten in Hk, Heiden, Lage, Lügde, Reelkirchen, Schlangen, Schötmar, etc.

 

 

Schlußfolgerung: Die Kirche in Hk steht an der Stelle, wo wahrscheinlich ab 770 herum schon sakral gewirkt wurde.

 

 

Im Rahmen der Christianisierung von OWL durch die Karolinger war Hk ein strategischer Ort.

 

 

Das 2015 begangene 1000-Jahr-Jubiläum hat also eine um etwa 250 Jahre ältere und archeologisch nachgewiesene Vorgeschichte.

 

 

An und unter den Fundamenten fanden sich Knochen-, Aschen- etc. Reste, die auf noch frühere Siedlung hindeuten.

777

Widukind, der Sachsenführer, wird erstmals in den Fränkischen Reichs-Annalen erwähnt.

777

Karl der Große läßt am Platz des jetzigen Paderborner Doms einen Dom aus Holz bauen. Von ihm aus gehen starke Strömungen und

 

Bestrebungen zur Christianisierung von Ost-Westfalen und Mitteleuropa, inkl. Hk;

782

Reichstag in Lippstadt (?): Aufteilung des Gebietes in die Gerichts- + Verwaltungs-Einheiten "Grafschaft"; (= Besitztum des einheim. Adels) 

783

Sieg Karl d.Gr. über die Sachsen im Osning an einem "Theotmalli" genannten Ort (Dr.E.Kittel)

Quelle

"Die eine der beiden großen Feldschlachten des Jahres 783 fand statt bei einer Örtlichkeit Theotmalli neben dem Berg ,,Osneggi“, wo die Sachsen

 

sich zum Kampf bereitgestellt hatten; die fränkische Überlieferung spricht von einem Sieg Karls, doch auch davon, daß er nach der Schlacht

 

das Heer nach Paderborn zurücknahm. Die Erwähnung des Osnings und Paderborns und die Übereinstimmung des Namens Theotmalli mit

 

Detmold lassen keinen Zweifel, daß der Schlachtort bei Detmold zu suchen ist, mag er nun im Tal von Heiligenkirchen oder an anderer Stelle

 

gelegen haben. Fragwürdiger ist die erst aus dem 16. und 17. Jahrhundert (Krantz, Stangefol) stammende Nachricht von der angeblichen

 

 Kapelle ,,Zur heiligen Hülfe“, die Karl zum Dank für den Sieg auf dem Osning erbaut habe. Der Paderbomer Historiker Schaten (+ 1676)

 

wollte diese in der Tönsbergkapelle bei Oerlinghausen wiedererkennen, und der Detmolder Archivar Clostermeier (1816) in einer vermuteten

 

 Vorgängerin der Kirche von Heiligenkirchen, die auf dem Königsberg zu suchen sei."

783

Beginn der Entwicklung / Aufbau christlicher Kirchen in Lippe und systematische Verbreitung des Christentums.

783

Beginn der karolingischen Planung der Urhöfe von Hk: Teuthof, Warweg, Wantrup, Köllermeier, Waterhof;

783

Ebenso: Schlacht an der Hase bei Osnabrück

 

 

 

 

785.

Taufe Widukinds

 

 

 

 

 

 

 

 

799

Papst Leo III. in Paderborn bei Karl d.Gr.; Besuch von beiden in Hk (?) und Weihe eines Altarsteines; später nach Abdinghof verbracht (?)

 

 

Die Kaiserkrönung von 800 in Rom wird von den beiden in Paderborn (und Hk?) "eingetütet".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

800

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

800

Kaiserkrönung Karls des Großen in Rom unter Papst Leo III: Beginn des "Heiligen Römischen Reiches"….gemäß einiger Fachleute.

834.

Vertrag von Verdun: Hk ist im Königreich "Ludwigs des Deutschen"; westlich v. Ems bis Rom ist Lothar I; Frankreich unter Karl-dem-Kahlen;

 

 

Östlich: Sorben, Böhmen, Karantanen; Grafen, Äbte + Bischhöfe trugen die Grafschafts-Verfassung des 8.+9.Jhd. + ff.

840 oder früher

Apsis / Halbrund im Chorraum der Kirche in Hk; sie wurde 1960+ bei Umbauten gefunden; Ur-Anfang von Hk-Besiedlung ??

850

Gründung / Bau der Kirche von Hk als Eigenkirche von Graf Bardo?

 

 

850

Schenkung von Hornoldendorf ("Adlanthorpes") an Kloster Corvey

 

 

850 ff

Listung vieler lippischer Höfe, Güter, etc. in den "Traditiones Corbeienses"

Neu-Edition von Honselmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

900

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

900

Die Welt hat etwa 300 Millionen Einwohner, Hk vielleicht 30 Familien / Stätten;

950 +/-

Die Islamische Welt von Nord-Indien bis Süd-Spanien ist der führende Wissenschafts- u. Kultur- u. Zivilisations- u. Macht-Raum auf Erden.

 

 

Die Kalifate von Bagdad und Cordoba (Span.) sind vorbildiche Orte multi-religiöser Toleranz + Zusammenarbeit.

950 +/-

Hk in West- und Zentral-Europa ist in Herrschaftsbereichen mit Christlichem Glauben römisch-katholischer Prägung

950

Hk ist im Reich der Ottonen

 

 

 

 

 

 

962

Kaiserkrönung Otto-des-Großen: Beginn der "Deutschen"; Beginn "Heiliges Römisches Reich" (bis 1806) gemäß einiger Fachleute;

996-999

Kirche in Hk steht unter Pabst Gregor V., erster Deutscher Papst; er leitet das Zeitalter der Salier nach den Ottonen ein.

10.Jhd.

Das 10.Jahrhundert generell: Europ. Frühmittelalter; Zeitalter der Ottonen;

 

9.+10.Jhd

Gründung von Meierhöfen in Lippe inkl. Hk, genannt "curtis" und "curia"; (R.Linde)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1000

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1000

Um das Jahr 1000 liegt Hk im "Gau Theotmalli"

 

 

 

 

1000-1250

Periode der "Waldhufen-Siedlungen des Hochmittelalters";

 

 

1009-1036

Amtszeit von Bischof Meinwerk von Paderborn

 

 

 

 

1015++

Ersterwähnung des Ortes Hk bei Bischof Meinwerk

"Halogankircan"

Beginn der 1000-Jahre-Jubiläums-Phase

 

 

http://orka.bibliothek.uni-kassel.de/viewer/image/1349681542981/2/LOG_0002/

 

 

Dies ist die Schrift "vita meinwerci" mit der z.Z. frühesten Erwähnung Heiligenkirchens.

 

 

Das Jahr 1015 ist für Hk nicht historisch präzise beschrieben, besser: "1015 oder folgende Jahre"; aber mit Sicherheit in dem Zeitraum.

 

 

Archeologisch nachgewiesen gibt es unter der Kirche in Hk um 250 Jahre ältere Mauerwerke und Holz-, Knochen, Aschenfunde.

1023

Theotmalli (Hk?) muss geweihten Altarstein an Kloster Abdinghof abgeben.

 

vor 1036:

"Der Hof Nr. 2 in Hk war nachweislich vor 1036 vorhanden"; HL 1961-3;

 

1036

Zweiterwähnung vom Ort Hk

"Halogankircan"

"Helagankyrcan"

 

 

 

1036

In der Gründungs-Urkunde zu Stift Busdorf wird ein "bischhöflicher Haupthof" in Hk erwähnt.

1036-05-25.

Bischof Meinwerk verschrieb dem neu gegründeten Stift Busdorf eine Zehnt-Zahlung von dem bischöflichen Haupthof in Heiligenkirchen

1050-1250

Hk ist in der Baustil-Phase der Romanik. Romanische Tor-/Fenster-/Gewölbe-Bögen des Kirchturms;

1050

Tonscherben aus den Funden von 1969 belegen den Bau eines Kirchenturmes.

1084-1127

Amtszeit des auch für Hk wichtigen Paderborner Bischhofs Heinrich II.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1100

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1100-1530

Die Kirche in Hk gehört zum Bistum Pb, das den Priester für Hk ernannte + entsandte. Ab ca. 1200 hatten die Edelherren z. Lippe Vorschlagsrecht.

1106.

Die Herrschaft der Billunger (Sächsisches Adelsgeschlecht) endet in Lippe und Hk;

1115

In den Externsteinen eingemeißelte Jahreszahl; Hinweis auf Kultstätte; vermutlich sind auch Hk.s dorthin gepilgert.

1123

Erste urkundliche Nennung von Lippe; "Edelherr Bernhardus de Lippe";

 

1136.

Heinrich der Löwe (Welfe) hat Lippe mit Hk;

 

 

 

 

1160

Schaffung des Kreuzabnahme-Reliefs an den Externsteinen; größtes europäisches Kunst- und Kulturwerk seiner Zeit (?)

1168.

Bernhard II. zur Lippe erhält auf dem Reichstag zu Würzburg die Genehmigung zur Gründung von Lippstadt (?)

12.Jhd:

Einige Quellen besagen, dass in diesem Jhd. die Villikations-Verfassungen schon zerfallen und die Bauern als Zeit- und Erbpächter dem Landes-

 

herrn in einem sogenannten "meierstättischen" Verhältnis ihre Abgaben leisten. Die Abhängigkeit von einem Oberhof entfiel nach und nach.

 

Die Oberhöfe gingen überwiegend als erbliches Lehen in die Hände von Dienstmannen, d.h. hörige, getreue "Diener" der Grafen, Edelherren.

 

Dies betrifft dann auch vermutlich die etwa 5 Urhöfe von Hk: Teuthof, Warweg, Wantrup, Köllermeier, Waterhof;

1180 etwa

Ein Doppel-Kamm aus Elfenbein entsteht, der 2017 im Gelände der Holsterburg bei Warburg, Kreis Höxter archeologisch gefunden wird.

 

In OWL (inkl. Hk) gab es also edlen Schmuck und liturgische Gegenstände mit Spuren / Materialien aus fernen Ländern. Q: LZ 30-Juni-2017

1194.

Beginn des Baus der Falkenburg durch Bernhard II. und Sohn Hermann II.         Beginn der Lippischen Landesherrschaft.

 

Beginn des Amts Falkenberg. Dazu gehören: Berlebeck, Hk, Ho, Fromhausen, Schmedissen, Oesterholz, Holzhausen, zeitweise Meinberg.

Vor 1200

Entstehung der Höfe mit den Hausnummern 1, 2, 3, 4, 7, 8;      Q:  HL 1961-3; H. Stoewer;

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1200

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1232

Friedrich II verleiht Bernhard III. (1229-65) die landesherrlichen Rechte (Polizei, Gericht, Märkte, etc.) u. Bernh. ist der eigentlicher Schöpfer der

 

             lippischen Landeshoheit. Er übt sie aus, nennt sich "Edler Herr zur Lippe" und spricht von seinem Gebiet als "Herrschaft Lippe".

1250-1500?

Baustil-Phase der Gotik.

Historische Phase des Spätmittelalters.

Gotische Strukturen an der Kirche in Hk.

1256

Älteste auf der Falkenburg bei Hk vom Grafen ausgestellte Urkunde

 

1256

Ort Detmold wird erwähnt mit Burg, etc.

 

 

 

 

 

1263

Detmold wird formal und urkundlich gegründet; seit dem Jahr tobt "Streit" der Fach- und Halbfachleute über "Theotmalli": Hk oder Dt??

1265.

Burg und Stadt Detmold sind voll etabliert

 

 

 

 

 

13.Jhd.

Im 13.Jhd. (weiterer ?) Verfall der alten Villikations-Verfassung: Die Kirche büßt alte Besitzungen durch Verlehnungen ein.

bis 1300.

Zwischen 1200 und 1300 in Hk die Ansiedlung der Höfe Nr. 5, 6, 9, 10, 11, 12;    Q: HL 1961-3;

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1300

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1339-1706

"Aufstellung zum Nachweis von Pastoren in den Orten ..Heiligenkirchen,..etc. in den Jahren von 1339 bis 1706 (o. D.)"; Q: 14;  D 72 Knoch Nr. 28

1339-08-17.

Regest / Aktenzusammenfassung: Alheidis zur Lippe schenkt mit Konsens ihres Mannes Simon I. und den Söhnen Otto und Bernhard V.

 

als Seelgerät dem von ihr fundierten Horner Armenhospital Liegenschaften zu Horn, Heiligenkirchen und Fromhausen. Q: 16; L1 Nr. 133;

1344-10-16

Die Teilung Lippes in die "diesseits" und "jenseits" des Teutoburger Waldes gelegenen Ämter/Städte; Edelherr Otto bekam Lemgo + Detmold;

 

 

Fehden, Krieg und Krisen folgten über Jahrhunderte und belasteten auch Hk und die gesamte wirtschaftlich-kulturelle Entwicklung.

1347

In Europa und Lippe und Hk wütet die Pest;

 

 

 

 

1356

Pest

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1365

Pest

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1369-7

Pest

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1380

Pest

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1390

Hinweise auf erste Besiedlung und Bauten im Schling; Schling ist zunächst Ortsteil von Berlebeck, später von Hk

1390

Schatz-Register der gräflichen Obrigkeiten mit Listung von Höfen, Hude-Flächen, Abgaben, etc., auch für Hk wichtige Geschichts-Quelle

 

 

Das Schatzregister zählt zum Kirchspiel Hk die Bauernschaften: Hk, Ho, Berlebeck, Fromhausen, Heidenoldendorf, Hiddesen,

 

 

Holzh.-Externsteine + Schmedissen;

 

 

 

 

1390??

Ende 14.Jhd: Hinweis auf ältestes, lippisches Schatzregister, inkl. Hk; in Mitt. Lipp. Gesch. Bd 23, 1954;

 

 

In Hk gab es 17 schatz-pflichtige Höfe und Stätten;

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1400

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1400.

Zeitraum 13-1500: Der Kreuzstein im Dorfpark (eine nach oben abgerundete Steinplatte) wurde geschaffen und vermutlich am Königsberg plaziert.

1400

Ortsbezeichnung "Hylghenkerken"

 

 

 

 

 

1400-ff

Rodung des Königsberger Geländes

 

 

 

 

 

1404-7

Eversteinsche Fehde = Eversteiner Fehde: Braunschweiger Herzog Heinrich II besetzt Gebiete des Amts Falkenberg, wird aber auch

 

 

ein halbes Jahr auf der Falkenburg gefangen gehalten.

Teilweise Zerstörung der Kirche / Kirchturms?

1405

Grafen Simon + Bernhard zur Lippe erhalten gemäß Aufteilung:  Amt Falkenberg mit Hk, Meinberg + Senne

1410

Hk im "Amt Falkenberg" wird von den Grafen zur Lippe an Johann de Buck verpfändet.

1410

Regest / Aktenzusammenfassung: Johan de Buck bekundet für sich und Frau Elseke, von Bernhard VI. zur Lippe für geliehene 4000 Rhein. Gl.

 

Fromhausen, die Falkenburg, Heiligenkirchen, Hornoldendorf, etc.ppp auf zumindest 4 Jahre als Pfand  erhalten zu haben.  Q: 14; L1 Nr. 851;

1410

Hinweise auf 1. Wasser-Mühle am Ort Grotenhof; "Jürgen Meyer";

 

 

1413

ab 1413 ist Grafschaft Lippe inkl. Hk ein reichs-ständisches Territorium im Heiligen Römischen Reich;

1422

Laut HL 12/1980: Urkunde Simons IV. aus dem Jahre 1422 zur Einsetzung der Andreasmesse, folglich auch für Hk !

1428-12-04.

Geburt v. Edelherr Bernhard VII. zur Lippe: "Bellicosus"; führt Lippe in die Soester Fehde; 260 legitime und illegitime Nachkommen…

 

…über Generationen. Gemäß Band 69 der "Beiträge zur Westf. Familien-Forschung" auch "Köllermeier" in Hk…und viele andere !

1440.

Hinweis auf viele Wölfe im Umfeld von Hk; werden mit Fallen von Burg Falkenburg aus bekämpft; Q: 12; S.149;

1550??

Steinweg-Kreuz am Krugplatz.

 

 

 

 

 

 

1444 ff.

Soester Fehde führt zu großen Zerstörungen in und um Detmold inkl. Hk und Blomberg

1447.

Die Falkenburg hält  noch der Belagerung durch eine große "kurkölnisch-böhmische Truppe" während der Soester Fehde stand.

1451-09-27.

Regest: "Die Knappen und Brüder Nolte u. Syverd Bose verkaufen wiederkäuflich für 13 Rhein. GL. dem Hermann Gramboyse, Bürger zu Lemgo,

 

u. d. Frau Gheseke diverse Landstücke bei Heiligenkirchen, auf die man insg. 2 1/2 Malter Hafer einsäen kann " Q: 14; L 1 Nr. 1178

1453.

Durch einen Brand bei der Vorbereitung eines Festmahls nach erfolgreichem Raubzug wird die Falkenburg weitgehend zerstört.

 

 

Die Steine werden besonders im 19.Jhd. Für Straßen und Häuserbau abgetragen.

1453-1879

Über 400 Jahre hinweg ist Hk Sitz des Amtsvogts für "Amt Falkenberg", geteilt mit Büro in Detmold; alles wg. Brand der Falkenburg;

1470

Neubau des Chores der Kirche mit gotischen Maßwerk-Fenstern

 

 

1475 (ca.)

Mittelalterliches Wandgemälde in einer Nische in der Nordwand der Kirche mit Darstellung der Kreuzigungs-Elemente. Es wurde während

 

 

Reformation im Rahmen des Bildersturms durch Zumauern verdeckt / versteckt, und kam 1969 wieder zutage.

1498.

Erste namentliche Erwähnung eines Pfarres (Johann Welthoff) für die Kirche in Hk;

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1500

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1500-1618

Hk in der frühen Neuzeit

 

 

 

 

 

 

 

ab 1500-1780

Die Höfe Nr. 13-27 werden gegründet; Q: HL 1961-3; plus Höfe Nr. 35 und 49;

 

1502.

Laut Verzeichnis der Landwehren wird eine Befestigungs-Anlage im Schling erwähnt;

1520~

Ältestes (?) Lipp. Schatzregister = öffentl.-rechtliche Grundsteuer-Listen; folgende Namen: A) Dorf: Soneke, Kolmeyger, Swolner, Sysenop,

 

Dammeyger, grote Goschalk, Cord-de-herde, Bolte, Lange, Henne Hopen, Wemere, Herman Stryke, Herman tor Molen, Meyger-ouer-dem-Water,

 

Meyger-to-Wamelynchtrorpe. B) Im Toyte: Waremeyger, Nolte;  C) HO:  Meyger, Bertold, Kloppynch, Pape, Ludeke, Nolte, Wendelere,

 

Dustmeyger, Cord Klppinch;

Q: Mitteilungen aus der Lipp. Geschichte und Landeskunde; Bd. 23; S.45;

1523

Burg Falkenburg wird völlig aufgegeben; Amt Falkenberg ergeht vollständig an Detmold + wird Vogtei, mit Teilsitz/Verwaltung in Hk

1524.

Die Ost-West-Falen und Hk.s entwickeln die ersten Vorläufer-Versionen des Pickerts…noch ohne Kartoffeln.

1528.

Reichsgrafen-Titel ergeht an Simon V.; Lippe ist eine der ca. 140 Reichsgrafschaften.

1529

Eine Urkunde besagt, dass die Heiligen Cosmaß und Damian als Schutzpatrone der Kirche und namengebend verehrt werden.

 

 

Cosmaß und Damian sind im Jahr 303 in Aigeai / Süd-Türkei als Märtyrer gestorben, haben als Ärzte / Wunderheiler gewirkt.

1530-06-25.

"Confessio Augustana": Auf dem Reichstag von Augsburg ein dem Kaiser Karl V. vorgetragener und genehmigter Grundlagentext zur Reformation.

 

 

Sie war inhaltlicher Ausgangspunkt / Bekenntnis-Schrift für Luthertum, Reformation und Evangelische Kirche…auch für Hk

1532.

Einführung der Türken-Steuer (Kopf-SteuerI) im gesamten Reichsgebiet zur Abwehr gegen die vom Balkan aufziehende "islamische Bedrohung".

 

 

Folglich haben auch die BewohnerInnen von Hk gezahlt.

 

 

1537.

Viehzählung ergibt in Hk inkl. Ho:    112 Pferde,   160 Kühe,   75 Schweine,   8 Ziegen;

1537-11-25

Predigt von einem Lemgoer Mönch; Protest v. 2 Frauen; Gefängnis; Beginn Reformation in Hk?

1538.

Die Landstände beschließen die Einführung der Lehre Martin Luthers als neue Glaubensrichtung

1538-07-08

Landtags-Beschluß in Cappel zugunsten Lutherischem Bekenntnis in Lippe.

"Evangelische Kirchenordnung".

1538-08-19

Die "Erste evangelische Kirchenordnung für Lippe" wird in Cappel  beschlossen. Q: LZ 18feb2017;

1539.

Lippische Kirchen-Ordnung; nach dieser wurde auch in Hk kirchlich regiert und praktiziert.

1541.

Pfarrer Arnold Hölscher verspricht, sich an die neue Kirchenordnung zu halten.

1552.

Regelwerke / Daten zu: Schafhude in der Vogtei Heiligenkirchen etc.; Q: 14; L 17 Nr. 9

1554-1630

Simon VI.: sehr fortschrittlicher Renaissance-Fürst in Lippe inkl. Hk mit Wissenschaft, Reform, Aufklärung, Kunst, Kultur-Förderung;

1555

Beginn der Papier-Produktion in Lippe mit Mühle in Bentrup; ab 1607 in Berlebeck;

1559

Weitere Hinweis auf erste Osterfeuer-Traditionen, die nach ca. 400 Jahren in Hk-Schling zum jährlichen Osterfei/uern geführt haben.

1560-1620

Aufschwung in Lippe wg. Simon VI. und Aufschwung der Niederlande: Getreide, Saison-Arbeitskräfte und Leinen-Produktion f. Segel

 

 

Enormer Anstieg des Lein-Anbaus in Lippe + Hk: "Gemeiner Lein" = Linum usitatissimum = Flachs für holländische See-Macht-Segel;

 

 

Die Produktion des Lein / Flachs war wichtiger Wirtschaftsfaktor in Hk: Öl und Faser-Produktion, auch für die landlosen Ärmsten

1569-1770

Aestimationsbuch der Vogtei Falkenberg von 1722 für Zeitraum ab 1596; Höfe, Abgaben, etc.; auch Hk; Q: 14; L 101 C Nr.25

1570.

Das ungefähre Datum der Ankunft der Kartoffel in Spanien aus Südamerika;  ca. 200 Jahre später 1. Kartoffel-Befehl von Friedrich dem Großen;

1571.

Kirchen-Ordnung / Simon VII.: Ordnet gräflicherseits an, daß Eltern die Kinder täglich 2 Stunden zum Unterricht senden sollen;

1573.

Bauernhaus, Unterer Weg 14; wird gebaut; Ältestes Haus in Hk; Leibzucht Teuthof;

1581.

Vergabe von Land an Johann Gese [Geise bzw. Giese] in Heiligenkirchen seitens des Hagemeier [Hagemeyer] in Berlebeck (1581);

 

 

Q: 14; Bd. 99 in. D 72 Falkmann (Nachlass des Archivars August Falkmann)

1596.

Rechts-Streit: "Gottschalk Torneden ["der Nedden"] wegen Schlägerei ["Schläferei"], Bürgen: Joh[ann] Torneden und Küster Albert ["Alberth"]

 

 zu Heiligenkirchen ["Heiligenkerken"] (1596);

Q: 14; D 72, Nr. 26;

 

 

 

1597.

Bis zu 38 Tage verlaufen die Jagden gegen Wölfe im Umfeld von Hk; Q: 12; S.150;

1599.

Hexen-Prozess in Hk: "Sölter, Ilse aus Hk steht im Ruf der Zauberei; Pastor Hermann aus Dt hat einen eigentümlichen Wurm in der Garkammer

 

gesehen….." Q: 14;  L 86; S 16;

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1600

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beginn des 17. Jhd.

 

 

 

 

 

 

 

1601….ff

"Zur Geschichte der Landeswährung und des Geld-Transfers seit dem 17. Jahrhundert"; Schrift v. Fritz Verdenhalven; Lipp.Mitteilg. 56.Bd 1987,

1602-1608

Pfarrer Heinrich Wind vollzieht den 2. Konfessions-Wechsel (von Luthertum zu Reformation) in Hk, z.T. gegen Widerstand, bes. gegen

 

 

den Kirchendechen Meier-zu-Wantrup;

 

 

 

 

1604.

Die ersten Hks gehen das erste Mal zur Andreas-Messe in Detmold, die laut einer Q erstmalig und dann jährlich veranstaltet wird.

 

 

Dieser Eintrag widerspricht (siehe HL 12/1980) der Urkunde Simons IV. aus dem Jahre 1422 zur Einsetzung der Andreasmesse !

 

 

Schon 1295 etwa soll es Jahrmarkt-ähnliche Veranstaltungen in Detmold gegeben haben.

1605

Ev.Ref. Kirchenverwaltung läßt Wand- u. Gewölbe-Malereien (auch in Hk ?) übertünchen, Nischen vermauern.

1607

Beginn der Papier-Produktion im Umfeld Hk durch Papier-Mühle in Berlebeck, mit Wasserkraft.

1608-1772

Aktensammlung, darin auch: "Niederlassung eines weiteren Juden in Heiligenkirchen"; Q 14; L 63, Nr. 53;

1609

Erste Volkszählung in Lippe; Gemeinde-Zählungen fanden auch schon vorher statt; Zählungen waren Grundlage der Abgaben / Steuern

1610-14.

Gründung des Rittergutes Hornoldendorf durch Zusammenlegung mehrere Hofstellen zu 3 (?) Betrieben. Hans Adam von Hammerstein;

 

 

Gut Hornoldendorf war ein "Landtags-fähiges", adeliges Gut;

 

1614-1805

Familie v. Hammerstein übernimmt  Gut Hornoldendorf wegen Verschuldung von Simon VI.; In Folge viel Ziegen-Krieg + Krise im Dorf Ho

1616-09

Kaiser Matthias und Graf Simon unterzeichnen die Vereinbarung zur ersten Post-Station in Lippe auf der kaiserlichen Reitpostlinie HH-Köln.

 

 

Die gräfliche Obrigkeit, die im Hof Wendt ihre Filiale für das Amt Falkenberg hatte, konnte die kaiserl. Befehle schneller umsetzen.

 

 

200 Jahre später hatte auch Hk seine Post-Station, dann auch für das gemeine Volk und die Geschäftswelt.

1617.

Röhrentrupper Rezess: Auf Gut Röhrentrup zw. Brokhausen + Wahrmbek einigten sich die religiösen Parteien auf die Regel, dass in Städten

 

 

wie Lemgo die Bürger die Religion entschieden, auf dem Lande aber der Graf / Fürst. In Hk wurde gemäß Fürst gebetet.

 

 

Diese Einigung zwischen Simon VII. und der Stadt Lemgo ist eine Stärkung des Luthertums in Lippe und Hk.

1617.

Salbuch der Vogtei Falkenberg mit Blatt Fromhausen und Berlebeck;

 

1618-48

30-jähriger Krieg; Hk büßt etwa 50% der Bevölkerung ein; Verlust vieler Tiere;

1619?

Archiv-Aktenvermerk: "der dem Grafen zur Lippe anheimfallende Nachlass des Grothe zu Heiligenkirchen" Q: 14, D 72 Wasserfall Nr. 24

1625.

Bau eines 4-Ständer Fachwerkhauses "Am Krugplatz 3"; inzwischen abgerissen;

1626.

Die Pappenheimer fallen in Lippe ein und richten z.B. in Schwalenberg große Zerstörungen an.

1626-1636.

Daten / Angaben zu Hüttenwerk und Eisenhammer in Heiligenkirchen; Q 14; L 37, Nr. 265;

1636-37.

Wieder eine Pest-Epedemie in Lippe

 

 

 

 

 

1643.

Hans Adam von Hammerstein vermacht das Gut Hornoldendorf seiner 3. Frau, Leveke, geb. v. Münchhausen

1644-1660

Der Ziegenkrieg in Hornoldendorf: Die Hammerschmidts liessen ihre Ziegen auf der nur für Rindvieh vorgesehenen Hude grasen.

 

 

Die beachtliche ökologischen Schäden durch Wurzelverbiss brachte die Bauernschaft auf den Plan.

1650

Im 17. Jhd. (also in den Jahrzehnten um 1650 herum) sind in Lippe inkl. Hk ---wie sonst in Europa---Hexenverfolgungen

1650 ff

Sattelmeier-Höfe werden erwähnt; Sie mußten dem Landesherrn im Krieg ein Pferd-mit-Reiter stellen; Eine andere Deutung bezieht sich

 

 

auf "sadeln = siedeln" und könnte den Siedlungs-Kern der (neuen) Dörfer bezeichnen.

1662-10-03

Die der Hexerei beschuldigte Anna Dierichs aus Hk, Meister Tonnies' Witwe und Hebamme in Hk, ist im Gefängnis gestorben.

1663

Die Familie Hammerschmidt aus Hornoldendorf erhält eine Familien-Gruft in der Kirche. Sie wird 1863 bei Renovierung aber wieder abgetragen.

1664.

Einrichtung und Bau der ersten Schule in Hk

 

 

 

 

1665-09-04.

Neue, stärkere Gräfliche Verordnung zur Unterweisung der Jugend

 

 

1665

Bruch des Deiches an der Kammermühle

 

 

 

 

 

1670

Pfarrer Joachim Winand in Hk wg. Alkohol & Co strafversetzt nach Haustenbeck

1674.

Ab 1674 Listung Familien-Genealogie Köllermeier, Dreispänner-Hof in Hk; Nachfahren von Bernhard VII. zur Lippe (Fam.Forschg.)

1675-80.

Friedrich Christoph von Hammerstein vermacht Zinseinkünfte aus 2 Schuldbriefen von 4.400 Talern an Kirche, Schule und Arme in Hk.

 

 

  Ihm ist das 1700 in der Kirche angebrachte Epitaph gewidmet. Er lebte auf Gut Oelentrup, pfandweise vom Grafen erhalten.

 

 

 Fr.Chr. von Hammerstein war Schwedischer Generalmajor und nach 1948 Oberbefehlshaber der Braunschweig. Truppen.

1681

Krugprivileg für A. Meyer, "Am Krugplatz 5";

 

 

 

 

1682

Rechts-Streit: Pastor Grabbäus ["Grabäus"] zu Heiligenkirchen gegen die Bauern zu Berlebeck wegen Pflugdiensten (1682); Q 14;  D 72; Nr. 26

1684

Graf Simon Heinrich erbaut neu das heutige Gebäude der Kammermühle Hk und verpachtet es;

1684-1929.

Die Mühle (Kammermühle) in Hk und deren Verpachtung im Laufe der Jahrhunderte, aufgeführt in 8 Bänden; Q 14, L 92 C  Tit. 3 Nr. 3 Bd. 1-8;

1684.

Die Christl.-reformierte Kirchenordnung wird in Lippe eingeführt + bleibt bis 1931 gültig. Im 18. + 19. Jhd. zunehmend Ko-Existenz mit sich

 

 

entwickelnden kath. Strukturen, Ämtern, Personen, Gemeinden, Amtsträgern.

1691-03-23.

Eine intellektuelle Lichtgestalt Lippe's, Engelbert Kaempfer aus Lemgo, der auch mal in Hk zu Besuch war, wird vom Kaiser von Japan empfangen.

1696

Bau des Wendt-Hause, Fachwerkbau mit steilem Walmdach; Alexander Meyer (Amtsvogt) + Katharina Barkhausen;

1699-11-24.

Verordnung zur Einführung des "Gregorianischen Kalenders" in Lippe und Heiligenkirchen;

1699/1700

Bau des barocken Orgelgehäuses / Prospekt, das heute die "neue" Orgel in Hk seit 1973 umrahmt. (Firmen Tombusch und Walcker)

 

 

Das Gehäuse / Prospekt war Teil der Klausing-Orgel von 1700 bis 1894 in der Kirche zu Bösingfeld.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1700

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1700

Um 1700 herum war die Kartoffel in Hk & Lippe schon bekannt und breitete sich langsam als "Hollandei" oder "Erdapfel" aus. Die "Holland-Gänger"

 

(Ziegler) und Kaufleute brachten die Pflanze / Knolle nach Lippe und Hk und wurde zunächst als Delikatesse in Gärten gezogen.

1700

Anbringung des Epitaphs (Toten-Gedenk-Tafel / Künstlerisch gestaltete Grab-Inschrift)  in der Kirche in Erinnerung an

 

 

Friedrich Christoph von Hammerstein (Großspender) mit dem Text von Gottfried Wilhelm Leibniz

1716

Brand des vorläufigen Lustschlosses (heute Eingangsbereich Freilichtmuseum) beim 2. Fest mit der Reichsfürstin + Äbtissin v. Herford

 

 

Lippe hatte unvorstellbare Schulden;

 

 

 

 

1720

Die Fürsten-Urkunde für Lippe wird in Wien ausgestellt. Wegen Schulden konnte Lippe sie 70 Jahre lang nicht bezahlen und abholen.

 

 

Die Hks blieben also Bewohner in einer Grafschaft und nicht eines Fürstentums.

1721

Salbuch der Vogtei Falkenberg mit genauer Listung von Höfen, Ländereien, Dienstpflichten, Naturalabgaben, Huderecht, etc. Q: L 101 C Nr. 24

1724

Bau des 3-Ständerfachwerk-Hauses Denkmalstr. 33

 

 

 

1725-36

Friemel'sche Flurkarten in Lippe in vielen Gemarkungen; Johann Christoph Friemel;

Er wird 1735 in Hk zusammengeschlagen !

1731

Bau der Sandsteinbrücke mit 2 Bögen am Krugplatz

 

 

 

1731

"Abgabe des Brautschatzes an Cord Milting aus Heiligenkirchen seitens eines Köllermeier [Köllermeyer] (1731)" Q: 14; D72 Falkmann;

1732

"Forderung von Brautschatzgeldern gegenüber dem Franz Henrich Watermeier [Watermeyer] in Heiligenkirchen seitens des Walrad [Wolrad]

 

Wächter in Berlebeck (1732);" Archiv-Akte D72 Falkmann Nr. 95; Q: 14

 

1734-36

Unpflicht des lippischen Musketiers Adolph Brüggemann mit Katharina Ilsaben Schottlar aus Heiligenkirchen Q 14; L 40, Nr. 335;

1735

Voll-ummauerte Castrol-Herde werden entwickelt und das Kochen findet --auch zunehmend in Hk---in einer Küche statt.

1735-05-18-

bis 1736-06-23: Der wichtige Landvermesser Friemel wohnt mit Frau+Sohn, Knecht+Pferden beim Amtsvogt Meier in Hk;

1735-08:

Landvermesser Friemel gerät mit Bauer Warweg aus Hk über die Vermessung in Streit und wird zusammengeschlagen. 54 Tage arbeits-unfähig.

 

 

Q: Mitteilungen Lipp.Geschichte, Bd. 25; S. 158ff.

Das Zerwürfnis und die Gerichtsfolgen verhindern die Vermessung von Hk.

1736

Pastor Jenin wg. Alkohol & Co strafversetzt nach Horn.

 

 

 

1750.

Der letzte Wolf wird in Lippe erlegt; Noch 1719 wurden  2 Wölfe in Hiddesen gefangen / erschossen; Q 12; S. 150;

1752-1828.

A.D.Thaer, Arzt + Landbau-Wissenschaftler, dessen neue Lehren über Phillip Hausmann + Gebrüder Cäsar nach Gut Hornoldendorf kamen

1752-02-11.

Graf Simon August zur Lippe: Gesetz zur Einrichtung einer "Algemeine Brand-Assecurations-Societät in Unserer Grafschaft".

1754/55

Meßbuch der Vogtei Falkenberg:  Angaben zu Grundstücken, Flurbezeichnungen, Gebäude, tabellarische Übersichten;

 

Anzahl der Einträge: Hornoldendorf (9), Fromhausen (62), Heiligenkirchen (223), etc.pp; Q: 14; L 101 C Nr. 31;

1756

Graf Simon August erläßt die "Feuerordnung für das platte Land"

 

 

1756

Flur-Karte 7 Plan von Hornoldendorf aus dem Jahr ; auf Wikipedia und Wikimedia; Zeichner: Heimburg, 1:1.750;

1756-63

7-Jähriger Krieg mit vielen Auswirkungen in Hk

 

 

 

 

1756-03-24.

Im Bemühen um das Ausmerzen des Hungers über Jahrhunderte hinweg: 1. Kartoffel-Befehl von Friedrich dem Großen mit Ausstrahlung auf Hk;

1757-07-9+10

Französisches Lager auf dem Königsberg

 

 

 

 

 

1757-07-10

Schaden durch Plünderung, Diebstählen, Zerstörungen durch franz. Heer + Gegenwehr: "391 Taler in 2 Tagen";

1758.

Hk ("Heiligenkirchen") ist auf der Historischen Karte "Grafschaft Lippe" von Johann Rudolf Heimburg; LLB

1761.

Hk ("Heligenkirkein") ist auf der Historischen Karte "Grafschaft Lippe" von Georg Friedrich Lotter, nach E.A. Blanmont d. Th.; LLB

1765-1837

In der Akte "Judengeleit im Amt Falkenberg": Geleit für Alexander Isaac zu Hk u. Niederlassg. seines Sohnes Isaak Exames daselbst. Q 14; L77 A;

1765-03-12

Ausschank von Kaffee im Wendt-Krug; laut Gesetz v. 1765 nur für privilegierte Personen;

1767-01-19.

Erbeben, z.T. schwere Schäden am Kirchturm

Artikel / Fotos v. Joachim Kleinmanns in "Heimat-Land Lippe"

1767-02-07.

Die HeiligenkirchenerInnen können die erste lippische Zeitung lesen: "Lippische Intelligenz-Blätter"

1769-1820

Fürstin Pauline; weitreichende positive Beeinflussung der Lipper und Heiligenkirchener in Sachen Kultur, Wissen, Sozialwesen, etc.;

1770-73

Schwere Agrar-Krise in Hk und überall (Wetter, Preise, Pflanzenkrankheiten, Viehseuchen, Misswuchs, etc.)

1771.

Eröffnung der Hebammen-Schule in Detmold; Die Hks kamen langsam in den Genuß von professioneller Geburtshilfe.

1772-1825.

Veräußerung von Grundeigentum, Anlegung von Neuwohnerstätten etc. in der Bauerschaft Heiligenkirchen, Band 1

 

Ausführliche Listung von 15 namentlichen Grundstücks-Entscheidungen; Q 14: L 108 Detmold  Fach 30 Nr. 8 Bd. I

 

 

Weitere 7 Bände in den Folge-Jahrzehnten;

 

 

 

1772.

Bau der Schule (heute Gebäude Fleischerei Kruel) mit 19 m² Klassenraum-Fläche; andere Räume für Lehrer mit Landwirtschaft als Broterwerb

1773.

Amtsenthebung und Inhaftierung des Amtsvogts Müller zu Heiligenkirchen wegen Unterschlagung und Veruntreuung; Q 14; L 92 A Nr. 405

1767

In Hk wird die erste LZ Lippische Landeszeitung gelesen, gegründet unter Graf Simon-August;

1777

Beginn der Aufteilungen der Hude-Ländereien an die Dorfbevölkerung, besonders aber an die großen Bauern;

1778.

Ende des Witwe Schürmann-Prozesses: Schlußprotokoll regelt kleine Entschädigung für große Investitionen in Kammer-Mühle / Grotenhof

1780--1880

Gründung der Höfe Nr. 28-83; (außer 35 + 49);

 

 

 

 

1781-11-30.

Gründung "Lippisches Lehrerseminar" (heute Gebäude Chr.D.Grabbe-Gymnasium) und damit Qualifizierung der Lehrer in Lippe, auch für Hk.

1782.

Salbuch der Vogtei Falkenberg mit genauer Kataster-Beschreibung

 

 

1783.

Verordnung wegen Anbaues der Futterkräuter; Num.XXXV.; Q: 18; S.73;

 

1786.

Hk ist auf Historischer Karte von Frenzel verzeichnet; veröffentlicht in "G.L.v.Donop: "Histor.Geograf.Beschreibung v. Lippe"; 1:120.000;

1786

"Karte von der Grafschaft Lippe", "Fhrn. V. Donop", mit Heiligenkirchen, Wantrup, Teuthof, Hornoldendorf;

1786.

Das Gut Hornoldendorf erscheint in Urkunden / Karten als "landtagsfähiges, adeliges Gut", mit Besitzer "von Hammerstein".

1786-03-13.

Die 1. Sparkasse im Land Lippe wird gegründet. "Leihekasse-Verordnung" v. Grafen Ludwig H.A. zur Lippe; Hks können erstmalig sparen + leihen.

1789

Lippe wird Fürstentum, nachdem ein spendabler Feudalist die entsprechenden Zahlungen in Wien für das hochverschuldete Land tat.

""

1720 schon war die Urkunde in Wien ausgestellt, die Bezahlung aber war wg. Schulden nicht möglich.

1789

Ab diesem Jahr ist Lippe + Hk bis 1806 ein Territorium im "Niederrheinisch-Westfälischen Reichskreis" des "Heiligen Römischen Reiches".

1790

Sittenbuch für den christlichen lippischen Landmann; von M.E. Pothmann; Wichtige Benimm-Regeln für die Hk.s !

1791

Erstellungs-Datum des Gehäuses der Orgel in Hk, das zunächst in Bösingfeld Dienst tat und dann bis 1967? .auf einem Kirchen-Boden rum-lag.

1795-96

Hungerkrise in Hk und Lippe;

 

 

 

 

 

 

1797.

Erste Flur-Karten im Maßstab 1:3.500; z.B. Hof Falkemeier in Berlebeck;

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1800

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1800.

Bau der Straße von Hk nach Dt entlang der Berlebecke

 

 

 

1800-05-17.

Geburts-Datum v. Ernst v. Bandel, Erbauer des Hermanns-Denkmals, das auch Hk viele Einträge & Einkünfte & Gäste & Gemälde gab.

1801-2

Schwere Agrar-Krise (Wetter, Preise, Pflanzenkrankheiten, etc.)

 

 

1802-07-01.

Fürstin Pauline gründet die erste Kindertages-Stätte in Deutschland

 

1806 bis 1810

Fürstin Pauline läßt die Falkenburg z.T. abtragen für Straßenbau (Gauseköte) und Detmolder Häuser. Alte Gemälde und neue archeologische

 

 

Arbeiten belegen das wahre große Ausmaß dieser Burganlage

 

1806-13.

Lippe und Hk sind Teil des Rheinbundes

 

 

 

 

 

1807.

OWL , Hk wird durch Napoleon ein Gebiet des Französischen Königreichs Westphalen mit Kassel als Residenz;

1807-14

Hk stellt 14 Soldaten für Rheinbund-Armee

 

 

 

 

1808-12-27

Bauernbefreiung; Verordnung von Fürstin Pauline zur Aufhebung des Leib- und Guts-Eigentums (Leibeigenschaft); Q: 18; S.75;

1811.

Aufsatz / Beschreibung von Christian Gottlieb Clostermeier über: "Der Königsberg bei Heiligenkirchen"; in "Lippe, Ansichten aus alter Z."

 

 

http://digital.ub.uni-paderborn.de/ihd/content/pageview/543829

 

1813

Die durch das Erdbeben von 1767 entstandene und zunehmende Schiefneigung der Westseite des Turms wurde durch Neuaufmauerung korrigiert.

1815

Lippe und Hk und OWL wird Preussisch; Ende der französischen Vorherschaft.

1815-1867.

Thurn- & Taxis-Zeit: Postkutschen-Station (Post- und Umspann-Station) Falkenberger Hof

1816.

Mit diesem Verwaltungs-Geburtsjahr ist Hk in der Bezirksregierung in Ostwestfalen.

 

Genauer: Provinz Westfalen mit den drei Regierungsbezirken Münster, Arnsberg und "Regierung im Weserlande zu Minden".

 

 

Am 1. April 1947 Regierungsbezirk Minden-Lippe mit dem Sitz in Detmold; Ab 2. Juni 1947 in "Regierungsbezirk Detmold"

1816-04

Schwerster Vulkan-Ausbruch auf der indonesischen Insel Sumbawa, Vulkan Tambora; "Das Jahr ohne Sommer"….weltweit..und in Lippe-Hk !

1816+1817

Schwere Agrar-Krisen-Phase in Hk + weltweit (Unwetter, Preise, Pflanzenkrankheiten, Mißernte, etc.), besonders durch den Vulkan-Ausbruch !

1816-1866

Lippe / Hk ist Teil des Deutschen Bundes

 

 

 

 

 

1819.

Fürstin Pauline legt revolutionären, modernen Verfassungs-Entwurf vor, scheitert am Adel/Großbauern/Bürgertum ("Establishment")

1820.

Anpflanzen der ersten Fichten in Hk's Buchen-Wäldern

 

 

 

1823-1826.

Aktenvorgang: Stau-Anlage des Konduktors Stockebrandt in Ho; Benutzung von Gewässern im Amt Detmold; L 109; Nr. 223;

1826-1833

Die Hks erleben am Detmolder Hoftheater Albert Lortzing und seine Frau. Die großartige musikal. Karriere + Leistung wird in Lippe mitgestaltet.

1828.

Hk hat 344 Einwohner; aus einem Haufen Einzelhöfe wurde langsam eine Dorfentwicklung;

1833-1910

Geburt / Lebenszeit des Pfarrers und Malers Emil Zeiss (*2.Juli) ; ab 1886 als Pfarrer in Hk. Viele ausgezeichnete Werke zu Hk;

 

In HL 1963-Januar eine ausführliche Beschreibung "Das alte Lippe in Bildern von Emil Zeiß";

1838-09-04.

Verordnung, die Ablösung der Dienste, Zehnten, Korn- und Vieh-Abgaben betreffend. Die Bauern mußten das 25-fache des Zehnt bezahlen und

 

wurden dann "freie" Grundeigentümer.

 

 

 

 

 

1840.

Bau des herrschaftlichen Herrenhauses auf Rittergut Hornoldendorf

 

1840-1900 (ca)

Ca. 20.000 Lipper verlassen ihr Land als Wirtschaftsflüchtlinge in die USA und Kanada. Darunter auch viele aus Hk.

 

    Ausführliche Artikel in verschiedenen Ausgaben im HL, z.B. 1976 Sept./Okt. Sowie Q: 16;

 

    Wichtige Internet-Seite mit Orts-Angaben... http://www.lippe-auswanderer.de/Auswanderer-Lippe.pdf

 

    Auch: Schrift "Die Auswanderer aus dem Fürstentum Lippe (bis 1877); Fritz Verdenhalven; 1980; Q: 16;

1840-04-22

Bauer Gustav Wendt (37.J.) kommt mit Frau Caroline (23J.) und Tochter Elise (1J) auf dem Schiff "Atlantic" als Wirtschaftsflüchtling in USA an.

1841-03-02.

Verordnung über die Verfassung der lippischen Gemeinden: Lippische Landgemeinde-Ordnung; Verfasser: Regierungsrat D.K. Piderit;

 

 

Sie war ein zaghafter Anfang in Richtung größerer demokratischer Selbstverwaltung in Dörfern wie Hk, unabhängig v. Adel + Co.

 

 

Wichtiger Artikel in HL 1967 Jan: "125 Jahre Selbstverwaltung im ländlichen Bereich" von H. Stöwer;

1844.

Gründung des Lippischen Landwirtschaftlichen Hauptvereins; langsamer Beginn von Logik, system. Wissen, Ausbildung im ländl. Raum;

1844-01-20

Fürstlich Lippische Ablösungs-Commission; gibt z.B. mit Unterschrift "Piderit" bekannt, wenn Ablösungs-Freikauf nicht o.k.

1845-01-07.

Bestätigungs-Urkunde f. Landw.Verein; Mitglieder aus Hk: Ritterguts-Besitzer Cäsar, Cäsar jun., Grote, Köllermeyer, Watermeyer;

1845-02.

Statuten des Landw. Beziksvereins der Dorfschaften Hk, Remmighausen, Frommhausen, Schöhagen, Spork;

1845-08-28.

Austellung eines Reisepasses vom Fürstl.Amt für Hermann Langewort (19.Jahre alt) aus Hk Nr.17 zur Reise nach Höxter;

1848-50

Revolutions-Zeit; Landw. Hauptverein löst sich auf;

 

 

 

1849.

Wahlgesetz für alle männlichen Lipper und Hks über 25 Jahre;

 

 

1850

Bau der Brücke für den Kirchweg;

 

 

 

 

 

 

1850

Zweites / letztes Ablösegesetz wg. Frondienste, Zehnten, Korn- und Viehabgaben durch 25-fachen Geldbetrag; Q: 17;

1850-01-17.

Gesetz über die Ablösung der Hude-Berechtigungen

 

 

 

1850.

Beginn des obrigkeitlich geförderten Anbaus von Kartoffeln zum Abbau der Hungerkatastrophen in Mitteleuropa.

1852

Wichtige Tuschezeichnung E.Zeiss Kirche in Hk

 

 

 

 

1853-ff

Aufhebung der Hude-Gerechtsamen, Kornrenten und anderen Gefällen in und um Hk; Q: 14: L 108 Detmold  Fach 34 Nr. 2 Bd. I

1853-01-06.

Beginn der Neu-Gründung des Landw. Hauptvereins; Aus Hk: Kanzlei-Rat Dr. Cäsar, + Gutsbesitzer Cäsar (Hornoldendorf)

1853-03-15.

"Reaktion": Leopold II. hebt Wahlgesetz (Wahlrecht für alle männlichen Lipper über 25.J.) von 1849 auf;

 

In Folge: Phase der vollständigen Reaktion in Lippe und Hk: gestrenge und verschärfte Wiedereinführung feudaler Strukteuren + Inhalte

1854.

Bau der doppelbögigen Bruchstein-Brücke in Hornoldendorf

 

 

1854-05-22

Schuhmacher August Peter kommt als Auswanderer / Wirtschaftsflüchtling in den USA an, mit dem Schiff "New York Packet", und mit seinem

 

Bruder Heinrich (Bauer) aus Berlebeck; Quelle: http://www.lippe-auswanderer.de/Auswanderer-Lippe.pdf

1855.

Beginn der Drainage aller feuchten Ländereien in Hk mit Hilfe von Tonröhren, die in Hiddesen und vielerorts produziert wurden.

1855

Die alte Schützenfahne von 1855 deutet darauf hin, dass der Schützenverein Hk einer der ältesten Vereine in Hk ist;

1856

Der Kameraden-Verein Hk feiert 80-jähriges Bestehen.

 

 

 

1857-06-19

Zimmermeister Gehring stellt in Hornoldendorf das Haus und besonderen Tor-Giebel fertig. Haus von Hermann Helmig + Wilhelmine Wellner;

1857, 58, 59

Johannes Brahms arbeitet in den Winter-Halbjahren am Fürstenhaus, wandert viele Male durch den Teuto, auch durch Hk (W.Schramm)

 

 

Die "Detmolder Kompositionen" v. J. Brahms umfassen z.B. : 2 Serenaden D-Dur, Klavier-Konzert d-moll; 4-händige Klavier-Werke;

1859-03-16.

Gesetz über die Gemeinheits-Teilungen; Verteilung von öffentlichem Land auf die Bauern, bes. auf die großen, anteilsmäßig.

1860

Gemälde von L. Menke über Hk: Ort vom Postweg aus; "Blauer Steg", etc.

 

1860.

Erste Versuche mit Lippischem Pickert in Hk, nachdem der Kartoffel-Anbau seit etwa 10 Jahren großflächig erfolgreich anlief.

1861.

Hausgewerbliche Leinen-Webstühle: Laut Karte hatte Hk etwa 15 (10-25)

 

1863.

Weitgehende Modernisierung des Kirchbaus in Hk. Das Seitenschiff (ca. 1350 im gotischen Stil erbaut) wird renoviert / verändert.

 

 

Fenster werden nach unten verlängert. Die "Keller-Atmosphäre" durch Bodenabtrag außen vermindert.

1864-02-28

Gesinde-Ordnung für Lippe und Hk; Q 17;

 

 

 

 

 

1864-10-19.

Gründung der Sophien-Anstalt in Hk; später "Sophienheim"

 

 

1865.

3 Lehrer aus Bremen entdecken den Erholungswert von Heiligenkirchen-Schling; "Lippische Schweiz";

1866-1871

Lippe / Hk ist im Norddeutschen Bund

 

 

 

 

 

1866-05-05.

Pflichtfeuerwehr in Hk; Spritzen-Gesellschaft wird bestellt.

 

 

1867-1883

Katastersachen Bauerschaft Heiligenkirchen   Q: 14,   L 108 Detmold  Fach 30 Nr. 31

1868.

Gründung des Gesangvereins "Liederfreunde"

 

 

 

 

1869

Einführung der Gewerbe-Freiheit; danach z.B. weitere Wasser-Mühlen / Säge-Werke entlang der Berlebecke;

1871

Bau der Außentreppe zur Empore an der Kirche

 

 

 

 

1871-1919

Lippe / Hk ist im Deutschen Kaiserreich

 

 

 

 

 

1873.

Bau des stattlichen Pfarrhauses in Hk durch Baurat Merckel; abgebrochen um 1970 wg. Pilz-/Käfer-Befall; Wohnung für Emil Zeiß v. 1886-1905;

1874.

Ältestes bekanntes Foto aus Hk: Bauer Schnatmann und seine Frau !

 

1874.

Herausgabe "Grundriß zur Lippischen Flora", von O. Wessel; mit vielen Pflanzen aus Hk;

1874

Dietrich Wendiggensen gründet eine Firma für Landw. Maschinen und Mühlen; eines der größten Unternehmen in Lippe;

1875-08-16.

Hk sieht das fertiggestellte, eingeweihte Hermanns-Denkmal

 

 

1876

Der Kameraden-Verein Hk wird gegründet.

 

 

 

 

1880

Ältestes lippisches Kataster; (Dr.E.Kittel); Karte mit Bauernschaft Heiligenkirchen, Besitzstand um 1880;

Urkataster;

 

 

Karte von Richard Schluckebier aus dem Jahr 1951

 

 

 

1880-05-26.

Gesetz zur Zusammenlegung der Grundstücke; In Hk und überall begannen die Landbesitzer, ihre Ländereien auszutauschen, an- und verzuver-

 

 

kaufen, damit die Flächen möglichst nahe am Hof lagen und auch groß genug werden konnten für einfachere Bewirtschaftung.

 

 

Ab den 1950er Jahren wurden diese Zusammenlegungen / Tausche massiv von der Agrarverwaltung fortgesetzt.

1880-12-31

Der Detmolder Bahnhof wird eingeweiht und die Hks können hochherrschaftlich in die Züge steigen, zunächst Dt-Hf.

1883

Gründung / Bau der Lippischen Zuckerfabrik in Lage; Bauern aus Hk fangen an, einkommens-starke Zuckerrüben anzubauen;

1884-1971

Lebenszeit v. Hermann Wendt; 1904-1950 Volksschul-Lehrer; 1941 Berufsverbot durch die NAZIs; Arbeit am Buch "Amt Falkenberg"; fertig 1965;

1886.

Beginn des Pfarramtes von Emil Zeiß in Hk; viele Gemälde, Zeichnungen zum Ort; sehr akurate Darstellungen zu Bauwesen + Ökosystem von Hk;

1888-05-02.

Gemälde von Emil Zeiss: Kirche von Osten

 

 

 

 

 

1888.

Gemälde von Emil Zeiss: Hof Wendt, im Dorfzentrum

 

 

 

1889-09-01.

Einrichtung der Posthilfsstelle in Hk für Hk, Ho und Fromhausen in Gastwirtschaft Schnatmann;

1890

Gemälde von Bernhard Meyer von der Kammermühle "Am Grotenhof";

 

1895

Die Eisenbahnlinie Detmold-Altenbeken wird eröffnet. Menschen aus Hk beginnen über die Südanbindung in die Welt zu reisen.

1893-10-18

Ankunft der Not-bedingten Auswanderer-Familie Ebert aus Hk in USA mit dem Schiff "Havel": Friedrich, Caroline, Minna, Marie

1893-1900.

Aktenvorgang in L109 Detmold Nr.223: Beschwerde des Kolons Harmeier Nr. 44 im Schling gegen Kolon Grote Nr. 23 wg. Veränderung des

 

               Wasserlaufes eines öffentlichen Baches bzw. Stauveränderung; Darin auch Situationsplan / Skizze von Maurermeister Milting 1893;

1894-09-12.

Gesetz-Sammlung für das Fürstenthum Lippe: Gesetz über die Staatliche Einkommenssteuer; Q: 17

1895-06-22.

Von Detmold aus können Hks das erste Mal telefonieren.

 

 

 

1896.

Bau der Schule mit 2 Klassenräumen und 2 Lehrerwohnungen; Ecke Denkmal-Str.

1897-04-21

Eröffnung der Post-Agentur mit Fernsprech- und Telegramm-Agentur in Hk; 1896 in Lippe 47 Post-Orte

1898-02-23.

Kirchen- und Gemeinde-Verwaltung Hk, Bb, Hiddesen beschweren sich bei "Hochfürstl. Konsistorium" über zuviel Kinderarbeit u. mangelnde

 

Beaufsichtigung auf den herschaftlichen Gütern Braunenbruch und Hornoldendorf von 13-19 Uhr.

1891

Öffnung der landw. Winterschule in Lage; erste Bauernsöhne aus Hk erhalten erstmalig Grundlagen und Fachunterricht in 15 Fächern.

1895-12-02.

Volkszählung: in HK: 99 zur Wohnung dienende Gebäude; 174 Haushaltungen; 827 Gesamt-Bevölkerung; Ho: 31, 39 223 respektive;

1897.

Die Altertums-Kommission des LWL erforscht die archäol. Hinterlassenschaften in Hk und OWL

1899.

Lina Hähnle gründet den" Deutscher Bund für Vogelschutz, DBV", aus dem später der NABU wird. In Hk (Vogelpark) und Berlebeck (Adlerwarte)

 

 

u. weltweit beginnt ein neues Zeitalter zu Wissen + Bewußtsein über Vögel + Natur + die Wechselbeziehungen, auch zum Menschen.

1899

Veröffentlichung: "Das Fürstentum Lippe"; v. Heinrich Schwanold; Q13; Darin: Volkszählung; Artikel zur Bauernburg Wantrup; Falkenburg;

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1900

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1900

Hk hat 818 EinwohnerInnen

 

 

 

 

 

 

1900

Beginn des Baus der Villen-Kolonie Friedrichshöhe

 

 

 

1900-02-08.

Einweihung der Straßenbahn Detmold-Hk-Paderborn

 

 

 

1901.

Beschwerde des Gutsbesitzers Köllermeier Nr. 3 zu Heiligenkirchen gegen den Kolon Albert Nr. 20 zu Schling wegen Stauwerksanlagen, 1901

 

 

In Archiv: L 109 Detmold Nr. 223 (Verwaltungsämter 1879-1932)

 

1902.

Das von der Firma Weck erfundene Einkochen von Lebensmitteln in Gläsern fand auch Eingang in Hk.

1902-10-20.

Eröffnung der "Landwirtschaftliche Kreis-Winterschule" in Hameln a.d.W.; Jungbauern aus Lippe und Hk konnten in 2 Jahren jeweils 10

 

Monate lang (von November bis März) eine umfangreiche Ausbildung in 15 Grundlagen- und Fachfächern erwerben und mit Zeugnis abschließen.

1903.

Gründung des Turn-Vereins (später: SpVg Heiligenk. e.V. ; Sportverein, Spielvereinigung, etc.; verschiedene Wechsel + geograph. Teilungen)

1904.

Der neue Friedhof, auf Pfarrland (Rich.Thiemann-Str.) oberhalb der Kirche, wird eingerichtet und nach und nach belegt.

1905.

Hks sehen und essen die ersten Orangen .

 

 

 

 

 

1905.

ca. 7 % der erwachsenen männlichen, örtlichen Bevölkerung sind Wanderarbeiter in und um Hk.

1905-02-26.

Ziegler-Abschieds-Ball im Gasthof Schnatmann;

 

 

 

 

1905-06-23.

Wilhelm Eupell eröffnet "Gemischtes Waren-Geschäft"

 

 

 

1905-10-25.

Entscheid des Reichs-Schiedsgerichts und Ende des "Putsches der Bückeburger"; Fürst Leopold IV. übernimmt Regentschaft.

 

 

Ca. 10 Jahre Thronfolge-Streit gehen zu Ende und die Lipper / Hks haben wieder eine ordentliche Obrigkeit.

 

 

Kaiser Wilhelm hatte über seine Tochter in der Angelegenheit tüchtig mitgezündelt !

1906-1984

Lebenszeit v. Fritz Schäperkötter; Bürgermeister in Hk ab 1946; Kreisgemeinde-Tag VS, Landtags-Mitglied v. 1954-66; 1946-52: Stellv. Landrat Kr. Dt;

1907-05-07.

Magistrats-Beschluß Detmold zur Umbenennung der "Hornoldendorfer Straße" in "Rosen-Straße", nach dem Orientalisten + Kaiserl. Gen.Konsul;

1908

Abriß der Bauernburg auf Hof Wantrup

 

 

 

 

 

1908-05-17.

Fahnen-Weihe des T.V. Heiligenkirchen;

 

 

 

 

 

1910.

Viele Hks unter den 14.722 Wander-Arbeitern in Lippe

 

 

 

1911.

Um die Zeit der Andreas-Messe machte kündigte der Kino-Schausteller Mehlich als Werbung den Film an: "Der große Kindesraub in Hk". Q: 17

1911-09-12.

Das Luftschiff Schwaben fliegt über Lippe-Detmold-Heiligenkirchen; http://www2.llb-detmold.de/html/BASP-DT-INS-8.html

1912-08-03.

Das Luftschiff "Hansa" überfliegt Lippe und vermutlich auch Hk; ein Jahr zuvor das Luftschiff "Schwaben";

1914-08-02.

Mobilmachung f. Weltkrieg I; 266 aus Hk + Hornoldendorf

 

 

 

1914 ff.

Entnahme der Zinn-Pfeifen aus der Orgel für Weltkriegs-Maschinerie & Waffen

1917-05-31.

Die Hks können die Detonationen hören bei der Explosion der Munitions-Fabrik in Detmold; ca. 70 Tote;

1918

77 Weltkriegs-Gefallene aus Hk + Ho.

 

 

 

 

 

1918-11.

Artikel in  Jahresber. Des Lipp.Bundes f. Heimat-Schutz und H.-Pflege: Verzeichnis der Kirchenglocken 1917; inkl. Foto

 

 

http://s2w.hbz-nrw.de/llb/periodical/pageview/6484125

 

 

1919-

Lippe (inkl. Hk) ist nach 1919 ein demokratisch verfasster Freistaat in der Weimarer Republik. 

1920.

Die Hks beginnen Räume mit Rauhfaser-Tapete zu gestalten, die 1864 von Apotheker Hugo Erfurt für Schaufenster entwickelt wurde.

1921.

Gründung des "Lippischer Plattdeutscher Verein" Detmold; zahlreiche Auswirkungen + Ausstrahlungen nach Hk;

1921-03-20.

Pastor Martin Lamberg aus der ev. Hk-Kirchengemeinde veröffentlicht sein kleines Ev.Kirchengesangbuch "Singet dem Herrn im Herzen";

1922.

In Deutschland und Hk beginnt der Verband Deutscher Blumengeschäfts-Inhaber mit Muttertag-Werbung;

1923-05-24.

Ziegenzuchtverein hält eine "Außerordentliche Mitgliedervesammlung" im Saale bei Dierks

1924.

Die ersten Tomaten kamen in Hk-Hausgärten und Geschäfte.

 

 

1923

Entstehung eines wichtigen Rötteken-Gemäldes zu Hk

 

 

 

1923-06-24.

Sport-Verein "Alpen" in Schling lädt zum Sommerfest im"Gasthof zur Rose"

 

1925.

In Lippe gab es 143 Wasser-Räder mit ∑ 850 PS, 45 Wasser-Turbinen mit 936 PS; in Hk etwa 5 Wasserräder, 2 allein in der Kammermühle;

1926.

Die erste Einbau-Küche "Frankfurter Küche" wurde vorgestellt. 40 Jahre später wurde die erste in Hk eingebaut.

1926.

Menschen in Hk sehen und essen erstmalig Bananen;

 

 

 

1926

Mitteilungen der Lipp. Geschichte und Landeskunde: XII; Wichtiger Artikel v. "Geh.Regierungsrat Heldmann zu Detmold";

 

 

"Wo ist die Örtlichkeit des Kampfes der Sachsen mit Karl dem Großen bei Tehotmalli zu suchen".

 

 

Ausführliche Herleitungen / Analysen bez. Hk als Dankeskirche v. Kaiser Karl sowie wegen der großen Sachsenschlacht.

1926

Mitteilungen der Lipp. Geschichte u. Landeskunde: XII; Wichtiger Artikel v. "Schulrat H. Schwanold" zu den Hügelgräbern der Bronzezeit in/um Hk.

1927

Beschluß in Berlebeck, zusammen mit Hk eine Badeanstalt zu bauen.

 

1927

Beginn von Verschönerungs-Arbeiten an der Falkenburg-Ruine durch Lipp. Heimatbund und Berlebecker Verschönerungs-Verein.

1928

Fahnen-Weihe des Männer-Gesangvereins Hk;

 

 

 

 

1928

Weiterer Beschluß zum Ausbau der Badeanstalt

 

 

 

 

1929

Verkauf der Kammer-Mühle des Nachfürstlichen Vermögens an Ferdinand Steinmayer für 25.000 Mark

1929-05-15.

Der Wiener Segelflieger und Weltrekordler Robert Kronfelds landet in Hk auf dem Königsberg mit seiner "Wien" und verfehlt leicht sein Ziel Horn.

1930.

Erster Kindergarten in Hk, vom "Vaterländischen Frauenverein vom Roten Kreuz Hk-Berlebeck"

1933-01: 4-14.

Hitler + Göbbels auf Wahlkampf in Lippe; ca.30 Orte; nicht in Hk.; Q 17; in Mosebeck dortselbst Fäkalien im Saal-Ventilator.

 

 

Seit April 2016 gibt es eine neue Schrift mit der akribischen Chronologie der Hitler-Besuche, Aufenthalte, Orte.

1933-1945

Alfred Meyer, NSDAP; wohnhaft in Hk; Reichsstatthalter v. Lippe, Schaumburg-Lippe; Führer der Lipp. Landesregierung ab 1936

1933-09-20.

Paul Wilhelm Herbert eröffnet Friseur-Salon im Haus Grote, Paderborner Str.;

1934-08-01.

NAZI-Ortsgruppen-Leiter Fritz Schwarze entfernt 4 Mitglieder aus dem Männer-Gesang-Verein: Schäperkötter, Pauk, Milting, Kligge;

1935.

Hk schließt sich dem Verkehrsverein Detmold an

 

 

 

 

1935

Eingemeindung vom Ortsteil Schling nach Hk; zuvor bei Berlebeck

 

 

1935-03.

Bauer T. aus Heiligenkirchen betont "traditionelles konservatives Bauernwesen" gegen die Ansprücher der NS-Funktionäre; Q 19; S 43;

 

 

Auch ein Teil des landwirtschaftlichen Widerstandes gegen die Maßnahmen des NS gegen jüdische Landhändler.

1935-10

Buch "Menschen vom lippischen Boden" von Max Staercke; Meyersche Hofbuchhandlung; viele Info / Personen / Dok. zu Hk;

1937

Das letzte Schützenfest wird in Hk gefeiert; Königspaar: Paul Herbert, Hedwig König

1937

Ausdrucksstarke Dokumentations-Fotos vom Kirchen-Innenraum in seiner ganzen hellen Pracht und Schönheit v. 1863. (R.Linde-Schrift)

1938

Der Weg "Judenburg" wird durch NAZIs umbenannt in "In den Schoren"

 

1938

Eröffnung der Adlerwarte Berlebeck auf der "Hitlerhöhe";  ab den 1950er Jahren wichtiger Publikumsmagnet, in vielfältiger Synergie mit Hk

1939

Mobilmachung für den 2. Weltkrieg

 

 

 

 

 

1939

Die große Hk Firma Wendiggensen (Landw. Geräte / Mühlen) geht in den Besitz von der Firma "Arndt und Brinkmann";

1941-01-26.

Herman Wendt, langjähriger Schulleiter in Hk, wird vom lippischen NS-Staatsminister Wedderwille aus dem Schuldienst entfernt.

1941-06.

"Heimat und Front"; Heimatbriefe der Ortsgruppe Hk; Nr. 3; Q: 19; S 181;

 

 

…….dadurch entsteht in jahrzehntelanger, oft unterbrochener Arbeit das Buch: "Amt Falkenberg", mit unschätzbarer Dokumentation + Information.

1942-01-20.

Gauleiter f. "Westf.Nord", Dr.Alfred Meyer, wohnhaft in Hk, ist 1. Unterzeichner bei Wannsee-Konferenz zur Judenvernichtung;

1942-08-29.

Eine  handschriftliche Skizze zum alten Friedhof Hk ist von Karl Möller, Schling gefertig, gezeichnet; Q: NCB-W;

1944-04-06.

Gefangennahme von Pfarrer Otto Voget, Pfarrer in Hk von 1933 an.

 

 

1945-04-04.

Einmarsch Amerik. Truppen in Hk; Bürgermeister Krüger gestattet das Hissen weißer Kapitulations-Fahnen;  ca. 150 Kriegs-Tote in/aus Hk.

1945-06-ffff.

Die Aufarbeitung der NAZI-Zeit beginnt und alle Hks können ihre NSDAP-Mitglieder identifizieren. Der Entnazifizierungs-Vorgang der Allierten

 

beginnt in 1946 und nach und nach im Verlauf von etwa 5 Jahren beginnen die Fragebögen-Aktionen, Nachforschungen und Einstufungen.

 

Das Bundesarchiv in 12205 Berlin, Finckensteinallee 62, hält die Unterlagen und hilft bei der Dokumentation. Www.berlin@bundesarchiv.de

 

1946-03-03.

Neu-Gründungsversammlung der SPD-Ortsgruppe Hk

 

 

 

1946.

Gründung des Ortsvereins der AWO Arbeiterwohlfahrt

 

 

 

1946.

Literatur: Meyer, Fritz: "Die Geschichte des Stammhauses der Amtsvögte Meyer-zum-Falkenberg in Heiligenkirchen, 1630-1780"

1946.

Gründung des Landes Nordrhein-Westfalen auf Bestreben / Entscheid der Britischen Alliierten Besatzungs-Macht.

1946-09.

Erste Gemeinderats-Wahl nach dem Krieg;

 

 

 

 

1946-1979

Fritz Schäperkötter: Bürgermeister / später Ortsvorsteher in Hk;

 

 

1947-1957

Kurt Thomas, zeitw. wohnhaft in Hk; Dozent an der Musik-Akademie Dt; NAZI-Bezug durch Olympia-Kantate 1936; später Thomas-Kantor Leipzig;

1947/48

Lippe (inkl. Hk) wird Teil des 1946 neu gegründete Landes Nordrhein-Westfalen

 

 

21.Januar 1947: Offizieller Beitritt von Lippe (inkl. Hk) zum Land NRW.

1947-05-11.

…bis zum 29.Juni: Beginn der Hochsommer-Zeit; zusätzlich zu der von den Allierten eingeführten Sommerzeit (1.Std.) gab es eine weitere Std.

 

 

Diese Regelung wurde 3 Jahre lang bis 1949 beibehalten.

 

 

1947-06-02.

Hk ist nun im "Regierungsbezirk Detmold"

 

 

 

 

 

1948-11-01.

Gründung des Taubenvereins "Zum Hermansdenkmal Heiligenkirchen"

 

1948-11-05.

Vereinigung v. Lippe mit NRW; Gründung des Landesverband Lippe

 

 

1948.

Ungefährer Zeitraum, in dem Gläsel/Weidmüller anfing und Hk der Wachstums-Firma kein Grundstück anbot. Die Firma verschaffte dann

 

 

dem Nachbarort Berlebeck jahrzehntelang üppige Gewerbe-Steuer-Einnahmen.

1949.

Hk konnte die erste LZ nach dem Krieg lesen; die LZ war schon 1767 gegründet;

1949-12-14.

Literatur: Wendt, Hermann: "Die älteste Kirchengemeinde in Lippe", in LZ, Nr. 15

1951.

Farbig angelegte Besitzstandskarte für Hk von Architekt Richard Schluckebier;

1951-04-30.

Mai-Feier mit Wahl der Maikönigin; Im großen Saal von Ortjohann; mit Opernsänger Antonio Tedeski;

1953.

Hof-Zählung in Lippe: in Hk: Diekmann, H.:25 ha; Köllermeyer, A.: 56 ha; Rautenberg, C.: 45 ha; Thiemann, R.: 44 ha; Teutmeyer, F.: 61 ha;

1953.

Der jahrhunderte-alte Friedhof um die Kirche herum wird geschlossen und 1969 eingeebnet. (siehe Gemälde v. Born)

1953.

Schwerer Verkehrs-Unfall mit der Straßenbahn

 

 

 

 

1953-11-09.

Einweihung Fussballplatz mit Spiel: 1.FC Kaiserslautern (Deutscher Meister) gegen Stadtauswahl von Bielefeld

1954.

Berlebeck erhält ein eigenes kirchliches Gemeindezentrum, löst sich mit Fromhausen wg. des starken Bevölkerungsanstiegs kirchlich von Hk.

1954.

Ende der Straßenbahn-Linie durch Hk

 

 

 

 

 

1954.

Laut Lipp. Bibliographie Bd. II (8997): Stöwer, Herbert: "Die Dorfchronik (von Schling) erzählt". In: Bergfest in der Lippischen Schweiz.;

1954-08-14+18

In LZ: Meier-Böke, August: "Heiligenkirchen, Dorf und Streusiedlung; Geheimnis um seine Kultstätte";

1954-11-16.

Gründung "Verein der Bergfreunde Schling e.V." / "Verein der Bergfreunde Lippische Schweiz"…in Fortführung langer, bestehender Traditionen.

 

In der Schrift HL 1963-September: ausführliche Beschreibung und Foto unter "Umschau im Lipperland";

1955 ff.

Die Flächen der Bauern in Hk wurden nach und nach im Rahmen der staatl. verordneten Flurbereinigung zusammengelegt, arrondiert.

1955-04.

Erstes Osterfeuer in Schling, organisiert vom Verein der Bergfreunde Schling; Der Ostersonntag wird jährlich nach Vollmond und Frühjahrsanfang

 

 festgelegt. Dies war im Konzil von Nicäa im Jahre 325 n.Chr. bestimmt worden. Die Hks ticken also im Ostergeschehen nach dem Mond.

1956.

Gründung des Kirchenchores Hk. durch Pfarrer Jürges;

 

 

 

1956.

Serie der LZ über Lippische Maler; inkl. derjenigen Maler (Zeiss, Eicke, Menke, etc.), die viele Gemälde in/zu Hk gemalt haben.

1956.

Ausführlicher wichtiger Artikel über den lipp. Landvermesser J.Chr.Friemel mit pikanten Einzelheiten zu Hk; Q: 11, Bd. 25. S.145 ff.;

1957-04-22.

Über etliche Tage hinweg konnten die Hks den spektakulären Kometen Roland am nördlichen Himmel bestaunen.

1957-05.

Herausgabe der "Lippischen Bibliographie"; (erster Band); Bestände an aller Literatur, bes. im LLB; inkl. vieler Hinweise zu Hk, Ho, etc.

 

 

z.B.  Stöwer, Herbert: "Heiligenkirchen und die Dankeskirche Karl des Großen"; In Lipp. Kal: 266.157, S. 35-36;

1958.

Wirtschafts-Urkunde mit allen Firmen, Geschäften, Handwerksbetrieben im Ort

1960.

In diesen Jahren flog der Bundeswehr-Pilot Kelle aus Hk ("Kellen Lit") mit einer F84 und F86 (Starfighter-ähnlich) mehrfach über sein Elternhaus;

 

Er kündigte seine Flüge z.B. beim Frühschoppen an und unterflog auch einmal die Hochspannungs-Leitung an der jetzigen Obstbaum-Galerie.

 

Die seit 1948 etwa im Einsatz befindlichen Kampf-Jäger-Modelle ("Thunderjet", Thunderstreak") waren Symbole + Instrumente des Kalten Krieges.

 

Es gab mit etwa 200 Total-Schaden-Abstürzen ähnlich viele technische Katastrophen wie später bei den Starfightern.

Keiner in Hk !!

1960-1985 etwa

Dorf-Bücherei im Wendt-Haus, reaktiviert u.a. von Lehrer Hermann Müller und geführt von Müller-Familien-Mitgliedern

1960.

Kammer-Mühle: das große Wasserrad bricht unter Eislast zusammen

 

1960-73

Umbauten in und an der Kirche; Archeologische Bestätigung einer vor-romanischen Chorapsis, Verlust wertiger Kultur-/Bau-/Möbel-Substanz

 

 

Die Chorapsis deutet auf einen steinernen Saalbau (ca.780?), wie er auch an 8 anderen Kirchenorten in Lippe nachgewiesen wurde.

1961.

Erhebung zur Holzarten-Verteilung in Lippe und Hk; HL 1963-März: ca. 62% Laubholz (Buche, Eiche) und ca. 37% Nadelholz (Fichte, Kiefer)

1962.

Die Zeitschrift "Freundin" führt in Deutschland und Hk die Bikini-Kultur vor. Schon am 5.Juli 1946 in Paris vorgestellt,

1963.

Gründung der Band "The Lions";  G.+W.Zahn, E.+R.Rakemann; Vorläufer waren "die schlinger";

1964.

Abriß einiger Gebäude des Waterhofs an der Paderborner Straße

 

 

1964-07-26.

Das Feuerwehr-Gerätehaus wird eingeweiht.

 

 

 

 

1965.

Die Kirche erhält drei neue Glocken;

 

 

 

 

 

1965.

Am 1. Pfingsttag beginnt die Woche der 950-Jahr-Feier in Hk; Einzelheiten im Artikel in HL 58. JG, Nr. 4; Festvortrag Dr. Kittel; Konzert

  ""

Kantorei Christus-Kirche; Ehrung H. Wendt wg. Buch "Amt Falkenberg"; Kammerkonzert; Mandolinen-Orchester;

  ""

Prominenten-Fußball-Spiel: WDR <>Kreis Dt + Weltmeisterspieler aus Kaiserslautern; WDR als Sieger;

1965-03

Artikel von H. Wendt in Heimatland Lippe: "Die Bauern im Kampf gegen das Rittergut Hornoldendorf";

1965-09

Artikel / Buchbesprechung zur Veröffentlichung von: "Das ehemalige Amt Falkenberg" von H. Wendt; in Heimatland Lippe

1966.

Beginn des Aufbaus des Freilicht-Museums LWL; Eröffnung 1971; wichtig für Hk-Gastronomie, Besucher im Vogelpark, etc.

1966-01-30.

? Gottesdienst-Übertragung im WDR mit Pastor von Houwald, aus Hk;

 

1966-03. + 06

In der Schrift HL 59.Jahrg. Nr. 2+3: Ausführlicher Artikel von Dr. Erich Kittel "Tausendjähriges Heiligenkirchen"

1966-08.

Beim Internationalen Trachtenfest in Schwalenberg treten die "Schlinger Bergfreunde" unter viel Beifall auf.

1967.

Die erste Pizza wurde von einem Hk-Bewohner konsumiert, der Kontakt zu italienischen Gastarbeitern hatte.

1967.

Der erste lippische Volkslauf wird, unter anderem von Harald Meierjohann aus Hk ins Leben gerufen.

1967-03-29.

Der erste Taschenrechner wird in USA vorgestellt. Etwa 15 Jahre später gelangten die Ersten nach Hk.

1968-05-19.

Weihe der neu-gebauten Römisch-Katholischen Kirche "Zu allen Heiligen" für Berlebeck und Heiligenkirchen;

1968-12-31.

Ende der Gemeinde-Eigenverantwortlichkeit von Hk durch Gebietskörperschafts-Reform und Eingliederung nach Detmold.

1969-70

Wichtige Teile der Sanierung / Umbau / Renovierung der Kirche

 

 

 

 

Kirchen-Grabung

http://s2w.hbz-nrw.de/llb/periodical/pageview/5705494

Lipp. Mitteilungen, Bd. 72; 40/1971

 

 

"Heiden, Heiligenkirchen, Schlangen"; Vorbericht über drei Kirchengrabungen; Uwe Lobbedey:

 

 

Zum Beispiel Freilegung des Kreuzigungs-Gemäldes in der Nische aus dem Jahr ca. 1475

1969.

Bildhauer Prof. Karl Ehlers gestaltet neues Ensemble in der Kirche mit Taufstein, Altar und Kanzel;

1969-08-02.

Gründung / Bau / Eröffnung des Vogelparks im Schling

 

 

 

1970.

Einwohnerzahl von Hk (inkl. Schling und Ho) übersteigt 3.000

 

 

1970.

Im Verlauf der Gebiets-Körperschafts-Reform wird Hk Teil von Detmold; ehem. Flächen v. Hornoldendorf: 3,92² km; v. Hk: 9,99 km²

 

 

In dieser Kommunalreform wird Fromhausen der Großgemeinde Horn-Bad Meinberg zugeordnet.

 

2016-06-29:

Master-Arbeit Uni Pb: Merschjohann, David: Die kommunale Gebietsreform in NRW (1966-1975) am Beispiel Detmold

1970.

Die Hks und andere LipperInnen beginnen sich und andere mit stundenlangen Dia-Vorträgen von Urlaubs-Reisen zu nerven !

1970.

Deutsche Grundkarte 1:5.000; Landes-Vermessungs-Amt Bonn-Bad Godbg.; Hk:  3490/5752  1970,Hl LK 427.2º; Ho: 3492/5752;  LK 428.2º

1970-11-29.

Die erste Folge von Tatort (Taxi nach Leipzig) wurde mit Walter Richter als Kommissar Trimmel ausgestrahlt.

 

Seit dem entwickeln sich alle Fernseh-Programme mit Krimis, so daß pro Woche etwa 400 Mordfälle in Hk-Wohnstuben gesehen werden können.

1970-85.

Das Ulmen-Sterben durch Schlauch-Pilze der Gattung Ophiostoma (importiert mit Furnierholz aus USA) führt zum Absterben vieler Ulmen in Hk;

1971..ff

Höhepunkt der Wahrnehmung der allgemeinen Umweltzerstörung und Problematik in Lippe und Hk; Sonderschriften; erste Gegenaktionen;

1972-04.

Der Hermanns-Lauf wird erstmalig ausgetragen: 31,1 km vom Denkmal nach Bielefeld. Seitdem nehmen auch Hks am Lauf teil.

 

Harald Meierjohann aus Hk z.B. wird etwa 30 x mitlaufen, macht zusätzlich aber auch 44 Marathon-Läufe mit, 15 unter 3 Std.;

1972-1993

Prof. Karl Heinrich Ehrenforth wohnhaft in Hk; Lehrstuhl für Musikpädagogik und Musikdidaktik sowie die Leitung der Abteilung

 

 

 Schulmusik an der Hochschule für Musik Detmold. "Ansverus Psalter für Schola"; Internationaler Schulmusik-Experte

 

 

1981-1990: Bundesvorsitzender des "Verbandes Deutschen Schulmusiker" + BMU; Buch: "Geschichte der musikalischen Bildung"

1973.

Die Kreise Detmold und Lemgo werden zum Kreis Lippe zusammengeführt; Hk ist nun im Kreis Lippe

1974.

Deutsche Grundkarte Boden 1:5.000; Hk: 3490/5752;   Ho: 3492/5752;

 

1975.

Der große OWL-Aquarell-Maler Wolfgang Heinrich malt "Die Straße nach Schling";

1975-02-18.

Gesetz zur Sicherung des Naturhaushalts und zur Entwicklung der Landschaft des Landes NRW.

1976-07-17.

Willy Brandt (ehem. Bundeskanzler, SPD-Chef, Friedensnobel-Preisträger) auf Wanderung und Treff in Heiligenkirchen u. Schling

1976.

Türkische Gastarbeiter-Familien legen vorbildliche erste Gemüsegärten in Hk mit mediterranen Spezialitäten an.

 

 

Familie Eidin in der "alten Waschanstalt" gehörte zu den ersten Türken in Lippe. Frau Mayweg von der Kammermühle gab ihnen

 

 

Land für den großen Garten und unterrichtete die Kinder ehrenamtlich in Deutsch und anderen Nachhilfe-Fächer.

1977.

Anfang / Planung von 2 Supermärkten: REWE (Kirchweg) und Große-Wöhrmann (Denkmal-Straße)

1978.

Immer mehr Hks dekorieren ihre Wohnungen mit Rauhfaser-Tapeten

 

1978 Herbst

K.-H. Luhmann findet auf dem Königsberg einen Seestern aus dem "Oberen Muschelkalk"; HL 1978 März; Prof. Springhorn; 210 Mio. Jahre alt;

1980.

Schrift "Die Auswanderer aus dem Fürstentum Lippe (bis 1877); Fritz Verdenhalven; 1980; Q: 16; Darin viele Namen aus Hk;

1980.

Beginn der Sommerzeit-Umstellungen im März und Oktober;

 

 

1980-09-01.

Wegen der z.T. dramatischen Umweltschäden können die Hks und alle Lipper das "Grüne Telefon" beim Reg.Präs. anrufen und alarmieren.

1982.

Der Hk.Schustermeister August Mahlmann trifft in Plains/USA den ehem. Präsidenten Jimmy Carter und dreht mit ihm das Benefiz-Glücksrad.

1982.

Herausgabe des 2. Bandes "Lippische Bibliographie" für das Schrifttum zu Lippe von 1954-1975, inkl. Nachträgen; Viele Hinweise zu Hk;

1983-08-23.

Gründung des Freibad-Vereins Berlebeck-Heiligenkirchen

 

 

 

1983-09.

In der Zeitschrift HL Heimatland Lippe ein ausführlicher Artikel "Zwölfhundert Jahre christliches Leben in Lippe", von Augustinus Reineke;

 

 

Darin viele wichtige Hinweise, Fakten, Vermutungen, Thesen, auch zu Heiligenkirchen.

1983.

Firma Watermann gründete die Obstplantage am "Alter Mühlenweg" mit Erdbeern, Kirschen, Himbeeren, etc. zum Selbstpflücken

1983.

Mit Verweis auf die Ereignisse von 783 wird 1983 das Jubliäum "1200 Jahre christliche Kirche in Lippe" begangen. (Burkhard Meier)

1984.

Gewässergüte der Berlebecke "kritisch belastet" und der Wiembecke "stark und sehr stark verschmutzt"; (Lippe-Atlas)

1985-1996

Günter Zahn, Ortsvorsteher

 

 

 

 

 

 

1985-01-15.

Um 6:26 stürzt der Bielstein-Sender unweit von Hk wegen Riß eines Stahlseils durch Eis+Sturm um. Lippe-Dt-Hk ohne Rundfunk, Fernsehen, etc.

1986-2011

Prof. Dr. Rainer Springhorn, Leiter des Lippischen Landesmuseums; wohnhaft in Hk; viele Schriften / Veröffentlichungen, auch zu Hk;

1987.

Die Anzahl der Hks, die Urlaub auf Balearen (z.B. Mallorca) und Kanaren , (z.B. Teneriffa) verbringen, steigt sprunghaft an.

1987.

Bau / Einrichtung von 3 Außenplätzen für den Tennis-Club Heiligenkirchen 1986

1987-07-11.

Der Weltbevölkerungs-Tag wird von der UN "gefeiert". Die Hks überschreiten mit dem Rest der Welt die 5-Milliarden-Grenze !

1988.

Großes Konzert der Heiligenkirchen-Schlinger Band "The Lions" auf dem vollbesetzten Marktplatz in Detmold.

1989.

Beginn der archeol. Forschung in Kalkriese unter Prof. Schlüter; Eine der 3 Hermann-Schlachten hat vielleicht dort stattgefunden, eine bei Hk;

1989.

"Bodenkarte auf der Grundlage der Bodenschätzung" (inkl.Hk) auf "Deutsche Grundkarte 1:5000"; inkl. Bodenarten; 4019/26;

1990.

Feierlichkeiten, Schriften und Straßen-Umzug zum 975-Jährigen Jubiläum

 

1990.

Nach Mauer-Fall und Osten-Öffnung: Beginn der Hk-Kirchen-Partnerschaft mit Lübben / Spreewald mit jährlichen Austauschen und Besuchen.

1990-01-25+26

Der Orkan Daria in Nord- und Mittel-Europa inkl. Hk; große Windbruch-Schäden; weitere Orkane in 1990: Vivian und Wiebke;

1990-08-02.

Der 2. Golfkrieg = 1. Irak-Krieg beginnt mit der irakischen Invasion und Annektion von Kuweit. USA+Koalition beginnt im Jan.91 mit Rückeroberg.

 

 

Die Kirchengemeinde Hk unter Pastor Harth beginnt mir wöchentlichem Friedensgebet Dienstag-Abends in der Kirche.

1996.

Wendt-Haus im Niesbrauch des HVV

 

 

 

 

 

1996-03.

Europa-weit: Beginn der Sommer-/Winter-Zeit-Umstellungen im März, bzw. Oktober;

1996-06-22.

Besuch Papst Johannes-Paul II in Paderborn; viele Katholiken aus Hk nehmen an der Messe und als Besucher teil.

1996-11-23.

In LZ Hinweis auf Straßen-Sperrung in Hk wg. Laternen-Umzug; Kirchweg / Unterer Weg / Denkmal-Str.; ab 16:15 Uhr.

1997.

Chor Alive beginnt sich zu formieren und entwickelt sich zu einem Kirchenchor mit Gospel- und Neue-Lieder-Schwerpunkt.

1997-3 bis 2001-2

Einer aus Hk lebt und arbeitet in Timbuktu / Mali / West-Afrika für die EU und DED Deutscher Entwicklungs-Dienst.

1998.

Beginn der Internet-Seite  www.heiligenkirchen.de mit ausführlicher allgemeiner Darstellung des Ortes.

1999-01.

Erste Herausgabe von "Die Pflanzenwelt des Kreises Lippe", Heinz Lienenbecker;  NABU; Staff-Stiftung Lemgo; Alle Pflanzennamen für Hk darinnen;

1999-08-11.

Spektakuläre Sonnen-Finsternis über Hk + Europa

 

 

 

 

1999.

"Schlinger Mitteilungen aus alter und neuer Zeit"; Ausgabe 1999; Herausgeber: Bergfreunde Schling;

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2000

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2000.

119.600 Personen besuchen im Jahr 2000 den Vogelpark Heiligenkirchen-Schling; etwa 500.000 das Hermanns-Denkmal;

2000.

Die Obstbaum-Galerie wird angelegt; Wilfried Milting betreut Pflege, Beschilderung, Beaufsichtigung mit einigen Wenigen;

2001.

"Theotmalli - Heiligenkirchen - Detmold"; Prof. Dr. Adolf Schüttler; Geographische Kommission für Westfalen;

 

           "

Wichtige Schrift zur Ortsgeschichte Hk; Fakten, Karten, Reliefs, etc. "Landesnatur und Fränkische Siedlungskolonisation"

2001-05-03.

Eröffnung einer Austellung im CulturCafe zum Maler Emil Zeiß (1833-1910), der auch viele Jahre Pfarrer in Hk war.

2004-06-25.

Gründung der Körperschaft "Die Falkenburg e.V."; Verein zum Erhalt und zur Sanierung der Falkenburg; Durch vielerlei Finanzierungen

 

 

können umfangreiche Arbeiten durchgeführt werden, in deren Verlauf sich viele neue Informationen über die Geschichte

 

 

Lippes und über die Geschichte Heiligenkirchens ergeben.

 

 

2004-2015ff

Rainer Friedrich, Ortsvorsteher

 

 

 

 

 

 

2007-01-18+19

Orkan Kyrill verursacht enormen Windbruch & Schäden in Europa + Hk; Namens-Patenschaft einer Neuenhagener Familie f. Kyrill Genow;

2009.

Errichtung / Einweihung des Drei-Fluß-Steins auf der Wasserscheide Ems-Rhein-Weser bei Hk im Teutoburgerwald nähe Bielstein-Sender

2013-05-18.

Formierung der Werbegemeinschaft "In Heiligenkirchen" e.V. mit monatlicher Broschüre und systematischen, strategischen PR-Aktionen;

2013-09-20.

Jubiläum: 80-Jahre Friseur-Salon Herbert

 

 

 

 

 

2013-10.

Beginn der Planungen für die 1000-Jahre-Jubiläums-Veranstaltungen in 2015; Öffentliche Sitzung; Zeitungs-Artikel

2013.

Konzerte des Kirchenchores Hk mit Blomberger Chor und Rietberger VHS-Ochester mit 2 Kantaten von J.S.Bach u. F.Mendelssohn-B.

2013.

Beginn der Internet-Seite zum Orts-Millenium www.1000jahreheiligenkirchen.de;

2014-01.

Die Ev.-Ref. Kirchengemeinde Hk veröffentlicht die neue Gemeindekonzeption, die überwiegend partizipativ erarbeitet worden ist.

2014-03-31.

Veröffentlichung zu: Kirchenkampf in Lippe; Wirken von Pfarrer Otto Voget (Hk) und Walter Engelbert; Q: Christoph Pompe

2014-06.

"Quellenkunde zur Westfälischen Geschichte vor 1800"; Pätzold/Reininghaus; www.historische-kommission.lwl.org

2015.

Rückhalte-Becken Hornoldendorf: Vorstellung der Planung, Beginn des Beantragungs-Verfahrens; Broschüre; Bürger-Besprechung

2015-06-20.

Fußball-Spiel DCS Arminia Bielefeld gegen SG Berlebeck-Heiligenkirchen aus Anlass des 1000-Jahre-Fests.

2015-08-21-ff.

Festakt zum 1000-Jahre-Jubiliäum in der Kirche mit NRW-Ministerin Ute Schäfer; Umzug; Konzerte; Mittelalterl. Markt; Ausstellungen; Vorträge;

 

Die ersten 1000 Jahre sind rum !

 

 

 

 

 

 

2015-09-25.

Die Hks sind in den 193 Nationen, die die "Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung" der Vereinten Nationen unterschreiben.

 

Das agrar-ökologische System u. die ökonomisch-sozialen Strukturen in Hk haben seit 1000 Jahren eine langsame stetige Entwicklung ermöglicht.

2015-12

Medizin-Nobel-Preis an die chin. Forscherin Prof. Tu Youyou in Sachen Artemisia/Malaria. Über die Pflanze hat auch eine Frau aus Hk promoviert.

2016-02-07.

Pianistisches Wunderkind Christian Gassenmeier konzertiert in Hk auf Steinway & Sons Flügel im Gemeinde-Zentrum.

2016-02-27.

Monika Rey (Gesang) und Eva Schüttler  (Flügel) : Deutsche Chansons der 20er bis 60er Jahre; Fulminantes Konzert im Hk-Gemeinde-Zentrum;

2016-02.

Wanderkarten für Heiligenkirchen mit thematischen Ergänzungen v. Werner Zahn zusammengestellt und digital sowie gedruckt verfügbar gemacht.

2016-03.

Zum dritten Male sehen die Hks das Hermanns-Denkmal und Umfeld 1 Woche lang in beeindruckender abendlicher Laser-Licht-Schau !

2016-04

Die Hks erinnern an das weltweite Krisen-"Jahr ohne Sommer" vor 200 Jahren durch Vulkan-Ausbruch Tambora auf indonesischer Insel Sumbawa.

2016-04-24.

Der Hermanns-Lauf berührt auch die Gemeinde Hk. 1972 begründet, wird er seither am letzten Sonntag im April mit max. 7.000 Läufern aus Hk,

 

 

Lippe und der ganzen Welt durchgeführt. Der Schlinger Kevin Brand absolvierte den Lauf in stolzen 2:41:01 !!

 

 

Der Schlinger Michael Loos absolviert den Hermanns-Lauf in 2016 zum 30. Mal !!

2016-04-30.

Der erste große Tanz-in-den-Mai und Aufhängen des Kranzes am Mai-Baum findet am Krug-Platz statt. Zugleich auch Feier am Mai-Baum

 

 

in Hornoldendorf.  In Hk war die Feier zuvor eine kleine gemütliche Kaffee-Runde mit auch anderen Getränken….!

2016-04.

Neu-Erscheinung: „Hitler. Das Itinerar“; der Coburger Freizeithistoriker Harald Sandner im Berliner Story-Verlag auf 2.432 Seiten.

 

 

Genaue chronologische Auflistung der Aufenthalte in Lippe (und Hk ?).

2016-05.

In HL vom Mai 2016 wird das Eschen-Trieb-Sterben beschrieben, dass ähnlich dem Ulmensterben in den 1970er Jahren in Lippe viele Bäume,

 

 

auch in Hk zerstört. Ein aus Ostasien stammender / importierter Pilz wird als Ursache gesehen.

 

 

Pilz: Hymenoscyphus pseudoalbidus; "Falsches Weißes Stengelbecherchen", Erstauftreten: ca. 2007;

2016-06-19.

Der TuS Berlebeck und die SpVg Heiligenkirchen fusionieren.

"Sportfreunde SF Berlebeck-Heiligenkirchen"

2016-06.

Beginn der Anlage / Bau von immer wetterfestem Kunst-Rasen auf dem Sportplatz von Hk. Ab ca. 11. Dez.2016 fertig !!!!!

2016-09-25.

Berlin-Marathon mit 3 Hks: Birger Meierjohann, Michael Loos und Jan Strohdiek

2016-10.

70-Jahre-Jubiläum AWO Heiligenkirchen;

 

 

 

 

 

2016-11.

Werbegemeinschaft "In Heiligenkirchen" starten Aktion "Kinder Schutzpunkt": TeilnehmerInnen/Geschäfte bieten Kindern Schutz und Hilfe;

2016-11-12.

Radio-Lippe, ●LZ und ●www.lz.de starten neues Format "Lippe hautnah" mit Hornoldendorf "auf allen Kanälen".

2016-11-13.

Die Hks sehen ---bei Wolken & Co --- den Riesen-Mond, der durch größte Nähe zur Erde etwa alle 60 Jahre besonders groß erscheint.

2016-11-20.

Im CulturCafe: Advents-Basar vom Strickclub Heiligenkirchen für soziale Zwecke……eine der vielen Heimat-Dorf-Aktionen in Hk

2016-12-11.

In der Grundschule muß die Turnhalle wegen Dachschaden gesperrt werden.

2017-01-19.

Vor 250 Jahren: Erinnerung an schweres Erdbeben in Hk mit großen Schäden am Kirchturm; 1767-01-19 !

2017-02-07..

Die Lipper und Hks zelebrieren das 250-Jahre-Jubiläum der Lippischen Landeszeitung.

2017-02-17.

Zur Schule muss Polizei gerufen werden, um Ordnung/Disziplin zu beförden. Q LZ

2017-02-15bis19

Die Sportfreunde SF Berlebeck-Heiligenkirchen veranstalten großartigen Kinderkarneval und Grün-Weiße Nacht !

2017-03-01.

Beim Geschichts-Wettbewerb des Bundespräsidenten mit dem Oberthema "Gott und die Welt. Religion macht Geschichte" legt Jannis Fl. Kob

 

 

aus Hk (12 Jahre, Leopoldinum) seine Arbeit vor:  "Der Kampf innerhalb der Kirche im Nationalsozialismus ---

 

 

 

Die Bekennende Kirche in Heiligenkirchen am Beispiel Otto Vogets ".

2017-03-29.

Der Kinder-Rat der Grundschule Hk pflanzt eine neue Pyramiden-Pappel (Populus nigra italica) an der Schule als Ersatz für die Gefällte.

2017-03.

Erste Flüchtlingsfrauen mit Kindern werden im ehemaligen Hotel Idyll einquartiert. Eine Gruppe von ca. 10 Frauen beginnt eine umfangreiche Betreuungs-Arbeit !

2017-05

Das Projekt "Kooperation Kirchengemeinde und Grundschule Heiligenkirchen" erhält der Gemeinde-Preis (2.Platz) von der Ev.Gemeinde-Stiftung.

 

Landessuperintendent Dietmar Arends als Vorsitzender des Stiftungs-Kuratoriums überreichte den Preis.

2017-06-25.

Feierliche Verabschiedung in den Ruhestand für Pastor Detlef Harth und Frau nach 26 Jahren Dienst in Heiligenkirchen.

2017-09-01.

Feierliche Einweihung des Kunst-Rasen-Fußball-Platzes an der Schule in Hk, insbesonder für die "Sportsfreunde Berlebeck-Heiligenkirchen".

 

Der Platz heisst Michael "Ede" Betke Sportplatz im Andenken an den im Mai jung verstorbenen Geschäftführer des Vereins.

2017-10-01.

Beginn der Arbeit der neuen Pfarrerin Wiltrud Holzmüller in Hk; Feierlicher Gottesdienst am 5.Nov.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quellen:  1 Festschrift 1000-Jahre Hk    2 Roland-Linde-Schrift zur Kirche    3 Schrift "Amt Falkenberg" v. H. Wendt  4 "Menschen v. Lippischen Boden", 1936; 

                    5 Lippe-Lexikon Chr. Kuhnke;   6  Band 69 Westfälische Familien-Forschung   7 Lipp. Bibliographie 1957; Bd I+II; 8 Lippe-Atlas 1986; LHB

                    9 Ur- und frühgeschichtl. Befestigungen in Lippe; Dr.F.Hohenschwert    10 Heimatland Lippe; Fachzeitschrift; 

                   11 Lippische Mitteilungen aus Geschichte und Landeskunde = Mitteilungen aus der lipp. Gesch.+ Landeskunde

                   12 Lippische Siedlungs- und Waldgeschichte; Dr. Hans Schmidt; VI; 1940

 

                   13 "Das Fürstentum Lippe"; v. Heinrich Schwanold;

 

 

 

 

                   14 Archiv-System / Suchmaschine VERA des Landesarchiv NRW

 

 

                   15  NCB-W   Nachlass von Frau Christa Brinkmann-Widany

 

 

 

                   16 Schriften des: "Naturwissenschaftlicher und Historischer Verein für das Land Lippe e.V."

                   17 Lippe Anno dazumal; 1978; Gerhard Bachler;

 

 

 

 

                   18 Landleben in Lippe 1850-1950; Bd.1; Lippische Studien 11; Bartelt/Brunsiek/Kocke-Daffa;

                   19 "Herrschaft und Akzeptanz; Der NS in Lippe während der Kriegsjahre"; A.Ruppert / H. Riechert; 1998

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibweisen von "Heiligenkirchen"  in 1000 Jahren:

Halogankircan   Halogokircun  Hylghenkerken  Hilligenkercken   Halogankirc   Hilgenkerken

 

 

 

 

Helegenkirken Hiligenkirken  Helagankyrcan